| BR24

 
 

Neueste Artikel

Mitarbeiter bestiehlt Arbeitgeber in großem Stil

Ein 34-jähriger Mitarbeiter einer Internetfirma im Landkreis Landshut hat während der Arbeit zahlreiche Elektrowaren gestohlen und zu Hause gehortet. Die Polizei brauchte zwei Kleintransporter zum Abtransport des Diebesgut. Der Mann sitzt in Haft.

FC Bayern: Gnabry soll die Mannschaft der Zukunft mitgestalten

Fußball-Nationalspieler Serge Gnabry hat mit seinem Arbeitgeber ein klares Zeichen gesetzt. Der 23-Jährige verlängerte beim FC Bayern München vorzeitig bis zum 30. Juni 2023.

Fasching am Arbeitsplatz: Was ist erlaubt?

Heute wird vor allem im Rheinland, morgen dann in Bayern die närrische Zeit ausführlich gefeiert. Für Beschäftigte, die keinen Urlaub haben, gilt es da einiges zu beachten, wenn man keinen Streit mit dem Arbeitgeber riskieren will.

Bayern begrüßt Einigung: 8 Prozent mehr im öffentlichen Dienst

Arbeitgeber, Beamtenbund und Gewerkschaften haben sich nach stundenlangen Verhandlungen geeinigt: Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder bekommen mehr Geld. Bayerns Finanzminister Albert Füracker (CSU) begrüßt das Ergebnis.

Roche investiert 60 Millionen Euro in Penzberg

Der Pharmakonzern Roche in Penzberg ist einer der größten Arbeitgeber südlich von München. In diesem Jahr will das Schweizer Unternehmen nochmal 60 Millionen Euro in den Standort investieren.

Warnstreiks im öffentlichen Dienst gehen weiter

Im Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst haben die Gewerkschaften auch in Bayern mit Warnstreiks Druck auf die Arbeitgeber aufgebaut. Und der Streik geht weiter. So sieht die erste Zwischenbilanz aus.

Warnstreiks im öffentlichen Dienst in ganz Bayern

Im Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst der Länder wollen die Gewerkschaften heute mit Warnstreiks auch in Bayern weiter Druck auf die Arbeitgeber aufbauen. Die Auswirkungen auf die Bevölkerung dürften aber noch überschaubar bleiben.

Urteil zu wiederverheiratetem Arzt im Bistum Würzburg folgenlos

Die Klage eines Arztes gegen die Kündigung durch eine katholische Klinik hat keine Auswirkung auf das gültige Arbeitsrecht. So sehen es Vertreter des Bistums Würzburg. Der Arzt wurde entlassen, nachdem er als Geschiedener erneut geheiratet hatte.

Verfall von Urlaubsansprüchen: Gericht stärkt Arbeitnehmer

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden: Arbeitgeber müssen ihre Mitarbeiter vor dem Verfall ihrer Urlaubstage warnen. Ein Grundsatzurteil, das Arbeitnehmern den Rücken stärkt. Was sagen bayerische Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften dazu?

Urteil zur Witwenrente: zehn Ehejahre als Bedingung sind zu viel

Arbeitgeber dürfen für die Auszahlung einer Witwenrente nicht eine zehnjährige Ehe voraussetzen. Diese Wartezeit ist laut Bundesarbeitsgericht unangemessen. Welche Wartezeit angemessen wäre, hatte das Gericht nicht zu entscheiden.