| BR24

 
 

Neueste Artikel

Früherer Faschingsfunktionär wegen Volksverhetzung vor Gericht

Ein Mitglied der Fastnachtsgilde Giemaul Heidingsfeld muss sich ab Donnerstag vor dem Würzburger Amtsgericht verantworten. Dem 52-Jährigen wird Volksverhetzung in zwei Fällen vorgeworfen. Er war dritter Gesellschaftspräsident.

Kitzingen: Gewalt gegen Polizisten – Bewährungsstrafen für Täter

Am Amtsgericht Kitzingen sind zwei Männer für Attacken und Beleidigung gegenüber Polizisten verurteilt worden. Der 25-jährige Haupttäter erhielt eine Freiheitsstrafe von zehn Monaten, ein 23-jähriger eine von sechs Monaten – beide auf Bewährung.

Tödlicher Unfall mit Streifenwagen: Polizist entschuldigt sich

Nach einem tödlichen Unfall mit seinem Streifenwagen steht heute ein Polizist vor dem Amtsgericht in Fürth. Er ist angeklagt wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung.

Dienstenthebung von Immenreuther Bürgermeister wird geprüft

Die Landesanwaltschaft prüft eine Dienstenthebung des Immenreuther Bürgermeisters Heinz Lorenz. Ende Januar war er vom Amtsgericht Tirschenreuth zu einer Bewährungsstrafe wegen Untreue verurteilt worden.

Liebesfalle? Konrektor soll Prüfungsaufgaben verraten haben

Der Vorwurf wiegt schwer: Ein 44 Jahre alter Realschullehrer muss sich am Mittwoch vor dem Aichacher Amtsgericht verantworten. Er soll laut Anklage Prüfungsaufgaben an den Sohn seiner Freundin weitergegeben haben.

Mit Chemikalien hantiert – Freiheitsstrafe für 36-Jährigen

Rund 100 Menschen mussten im März 2018 in Schweinfurt ein Mehrfamilienhaus verlassen, weil im Keller gefährliche Chemikalien gefunden wurden. Heute fiel das Urteil: Ein 36-Jähriger erhielt eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren und einem Monat.

Amtsgericht Schweinfurt fällt Urteil gegen Sprengstoff-Bastler

Im März 2018 hatten Ermittler in einem Schweinfurter Wohnhaus große Mengen gefährlicher Chemikalien und bereits fertigen Sprengstoff gefunden. Ein damals 35-jähriger Mieter wurde verhaftet. Heute soll ein Urteil fallen.

Prügel-Prozess: Einem Verurteilten droht baldige Abschiebung

Nach dem jüngsten Urteil im Prozess um die Prügel-Attacken in Amberg droht zumindest einem Teil der verurteilten Asylbewerber die baldige Abschiebung. Innenminister Joachim Herrmann will dazu "alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen".

Urteil zu Amberger Prügeltour: Haupttäter muss ins Gefängnis

Nach einer Prügeltour durch Amberg muss ein junger Asylbewerber ins Gefängnis. Das Amtsgericht Amberg verurteilte ihn zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft. Die drei Mittäter erhalten Bewährungsstrafen.

Amberger Prügeltour: Heute fällt das Urteil

Die Amberger Prügeltour mit 15 Verletzen Ende letzten Jahres hat bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Heute sollen vor dem Amtsgericht die Urteile gegen die vier mutmaßlichen Täter gesprochen werden.