| BR24

 
 

Neueste Artikel

Algorithmen-Ethik: Warum Programmiercodes Regeln brauchen

Algorithmen berechnen im Navi den kürzesten Weg und können Krankheiten erkennen. Sie vergeben aber auch Studienplätze – nicht immer nach gerechten Kriterien. Daher ist nicht die Technik an sich das Problem, sondern der Mensch, der sie einsetzt.

KI: Ist #10YearChallenge wirklich harmlos?

Ein neues Internetphähomen elektrisiert die sozialen Netwerke: Unter dem Hashtag "10 Year Challenge" zeigen Promis und Otto-Normal-Nutzer, wie sie sich verändert haben. Doch was passiert mit den Daten?

Schnoddrig, aber nachhaltig: HG. Butzkos neue CD "echt jetzt"

Hans-Günter Butzko, besser bekannt als HG. Butzko, tritt seit 20 Jahren als Kabarettist auf. In seinem neuen Programm mit dem Titel „echt jetzt“ schaut der geborene Rheinländer zurück auf die vergangenen zwei Jahrzehnte. Jetzt erscheint die neue CD.

Porno-Filter bei Tumblr verbannt auch Tiefkühl-Hühnchen

Keine Nacktheit, keine Geschlechtsorgane und erst recht kein Sex: Auf der Foto-Plattform Tumblr soll Pornografie verbannt werden. Das Problem: Die Filter-Algorithmen halten auch Tiefkühl-Hühnchen für anstößig.

YouTubes Algorithmus verzerrt die Realität - und fördert Extreme

YouTube ist zu einem wichtigen Instrument der politischen Meinungsbildung geworden. Was geschaut wird und was nicht, das entscheidet der Algorithmus - doch der hat gefährliche Vorlieben. Ein ehemaliger Entwickler ist heute sein schärfster Kritiker.

Geldanlage per Algorithmus - Der Robo-Advisor

Mit der Hilfe von Algorithmen Geld anlegen. Das ist die Idee hinter sogenannten Robo-Advisern. Nicht der Mensch verwaltet die Geldanlage, sondern eine Handlungsanweisung, die dem Rechner sagt, was er damit machen soll.

Schüler programmieren Künstliche Intelligenz

In einem Ferienworkshop an der Uni Bamberg lernen Schüler, wie künstliche Intelligenz funktioniert. Sie programmieren selbst Algorithmen für das maschinelle Lernen.

Algorithmen: Bewerbung beim Roboter?

Tippfehler im Anschreiben und ein ungünstiges Foto sind bei Bewerbungen künftig vielleicht kein Problem mehr. Wenn Algorithmen die Personalauswahl übernehmen, könnte das den Arbeitsmarkt fairer machen.

Warum uns Maschinen das Denken nie abnehmen werden

Der Mensch vergisst gerade, dass er sterblich ist, will das Denken an die Maschinen abgeben und erhofft sich ein ewiges Leben im Netz. Ein gefährlicher Irrglaube, warnt Markus Gabriel – genau wie die Annahme, dass Maschinen intelligent sein könnten.

Facebook bewertet Nutzer nach Vertrauenswürdigkeit

Ein Algorithmus schätzt automatisch ein, für wie glaubwürdig er Nutzer auf Facebook hält. Diese Software soll der Plattform beim Kampf gegen Fake News helfen.