| BR24

 
 

Neueste Artikel

Betrunkener Faschingspolizist hält "Kollegen" auf Trab

Das fanden die "Kollegen" gar nicht lustig: Ein als Polizist verkleideter Mann hat sich auf einer Faschingsparty betrunken und nach dem feucht-fröhlichen Ende ans Steuer gesetzt. Auf der Autobahn bei Oberpfaffenhofen rammte er mehrere Absperrungen.

Venezuela: Straßensperren gegen Hilfslieferungen

Im Machtkampf in Venezuela droht der Streit um humanitäre Hilfe für die Bevölkerung zu eskalieren: Der selbsternannte Interimspräsident Juan Guaidó forderte Hilfslieferungen an - doch Präsident Maduro ließ das Militär eine Grenzbrücke absperren.

Dörnbergpark soll Mitte Februar wieder öffnen

Aus Sicherheitsgründen ist der Dörnbergpark in der Regensburger Innenstadt seit einem Jahr gesperrt - Im Februar will die Stadt die Grünanlage wieder öffnen. Die lange Sperrung hat auch Diskussionen bei den Regensburgern ausgelöst.

Gebrochenes Ziertürmchen stürzt auf Rathausplatz

Ein Teil des Regensburger Rathausplatzes ist derzeit vor dem Reichssaalgebäude abgesperrt. Der Grund: Eine Zwillingsfiale auf dem Erker des historischen Gebäudes ist gebrochen und auf den Platz gefallen.

Verbot von "Stoamandl" am Großen Arber

Am Großen Arber ist das Türmen von Steinen zu "Stoamandl" jetzt verboten. Damit sollen Tier- und Pflanzenwelt geschützt werden, denn die "Stoamandl" werden meist hinter den Absperrungen gebaut. Damit ist mit einem Verbotsschild jetzt Schluss.

Unfall auf Hüpfburg: Vierjähriger weiter in kritischem Zustand

Nach dem Unfall in einem Indoor-Spielplatz am Montagnachmittag in Gerolzhofen im Landkreis Schweinfurt ist das Opfer weiterhin in kritischem Zustand. Der vierjährige Bub war über eine Absperrung katapultiert worden.

Autofahrer rast in Menschen

Die Anti-Terror-Polizei ermittelt in London, nachdem ein Autofahrer vor dem Parlament in eine Absperrung gerast war. Bei dem Vorfall waren mehrere Menschen verletzt worden. Der Fahrer wurde festgenommen.

Auto rast in Absperrung in London: Anti-Terror-Einheit ermittelt

Heute Morgen ist ein Auto in eine Sicherheitsabsperrung vor dem britischen Parlament in London gefahren. Zwei Menschen wurden verletzt, der Fahrer konnte festgenommen werden. Die Anti-Terroreinheit von Scotland Yard hat die Ermittlungen übernommen.

London: Auto rast in Absperrung

Die Polizei in London behandelt den Zwischenfall vor dem britischen Parlament als Terroranschlag. Dabei wurden mehrer Menschen verletzt. Der Fahrer wurde von Polizisten festgenommen, teilte Scotland Yard mit.

Mehrere Passanten in London durch Auto verletzt

Ein Auto hat die Absperrungen vor dem britischen Parlament durchbrochen und dabei mehrere Passanten verletzt. Der Fahrer sei festgenommen worden, wie Scotland Yard mitteilt.