| BR24

 
 

Neueste Artikel

Theo Waigel wird 80 - und blickt auf sein Lebenswerk

Am Ostermontag wird Ex-Bundesfinanzminister Theo Waigel 80 Jahre alt. Anlässlich des Geburtstages hat er seine Memoiren vorgelegt. Auch im ARD-Politmagazin "report München" blickt der CSU-Politiker zurück.

Neuseeland gedenkt der Todesopfer des Christchurch-Anschlages

Mit einer großen Trauerfeier hat Neuseeland der 50 Todesopfer des Anschlags auf zwei Moscheen gedacht. Premierministerin Jacinda Ardern sprach in einem Park in Christchurch vor mehr als 20.000 Menschen - darunter Vertreter aus fast 60 Ländern.

Deutscher Olympiateilnehmer mutmaßlicher Kunde von Erfurter Arzt

Nach den Razzien in Seefeld und Erfurt Ende Februar kommt nun eine neue Dimension des mutmaßlichen Doping-Netzwerks ans Licht: Wie die ARD-Dopingredaktion erfuhr, steht auch ein deutscher Athlet und Olympiateilnehmer unter Verdacht.

Nach Anschlag auf Moscheen: Neuseeland betet gemeinsam

Eine Woche nach dem Anschlag von Christchurch gedenkt Neuseeland heute der Opfer. Die Freitagsgebete an der Al-Noor-Moschee, an der auch Premierministerin Ardern teilnahm, wurden live im Fernsehen und Radio übertragen.

Verfassungsschutz: Ministerium will Überwachung erleichtern

Das Innenministerium will den Geheimdiensten per Gesetz mehr Befugnisse bei der Überwachung geben. Der Entwurf, der dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt, enthält Punkte, die die SPD strikt ablehnt.

Nach Anschlag mit 50 Toten: Neuseeland verbietet Sturmgewehre

Nach dem Anschlag auf zwei Moscheen mit 50 Toten werden in Neuseeland mit sofortiger Wirkung alle Sturmgewehre und halbautomatischen Waffen verboten. Das kündigte Premierministerin Ardern an.

Tod in Schlepperhand: Ein Zeuge erzählt

Bei der Suche nach Todesfällen entlang der "Balkanroute" ist Mohammed (Name geändert) ein seltener Zeuge. Er berichtet der ARD von zwei syrischen Flüchtlingen, die Ende 2014 in Schlepperhand in Nordmazedonien starben.

Vermisst, verscharrt, verdrängt: Todesfälle auf der Balkanroute

Mindestens 170 Menschen kamen seit Juli 2013 auf der Balkanroute ums Leben. Die Zahl ist nicht vollständig und die Dunkelziffer dürfte weitaus höher liegen. Das ARD-Studio Wien hat Informationen über Todesfälle entlang der "Balkanroute" gesammelt.

Ardern: Keine Plattform für Attentäter von Christchurch

Die neuseeländische Premierministerin hat sich geweigert, dem Attentäter von Christchurch eine Plattform zu bieten. Der Täter suche nach einer Möglichkeit, seine rassistischen Ansichten zu verbreiten - das wolle sie verhindern, sagte Jacinda Ardern.

Prozess um Tötung in Chemnitz: Wie die Lage im Sommer eskalierte

Heute beginnt in Dresden der Prozess gegen einen Syrer wegen seiner mutmaßlichen Beteiligung an dem Tötungfall, der die Stadt im Sommer brodeln ließ. Reporter von ARD und "SZ" rekonstruieren, was damals passierte.