Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Was Carolin Emcke in der #MeToo-Debatte fehlt

    Noch ein Buch über #MeToo? Ja, und was für eines! In „Ja heißt ja und…“ denkt Carolin Emcke über Sexualität, Macht und Abhängigkeiten nach. Die Autorin schont auch sich selbst nicht – und plädiert für mehr Achtsamkeit.

    Rock im Park: "Triebtäter"-Warnweste sorgt für Ärger

      Eine Gruppe Männer, pinke Warnwesten und die Aufschrift "Triebtäter". Ein Bild, das auf dem Musikfestival "Rock im Park" entstanden ist, erhitzt die Gemüter.

      Einigung mit Opfern: Weinstein will sich offenbar freikaufen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Im Skandal um mutmaßliche sexuelle Belästigung durch Ex-Filmmogul Weinstein dürfte ein großer Teil der Klagen gegen ihn bald beigelegt werden. Er soll Entschädigungen in Höhe von 44 Millionen Euro zahlen.

      Wie sich das Frauenbild im Film gewandelt hat

        Alte Filme lösen bei uns häufig ein warmes, nostalgisches Gefühl aus. Wir fühlen uns in unsere Kindheit zurückversetzt – "ach wie schön!" Aber auch der gegenteilige Effekt kann eintreten: wenn frau mit den damaligen Frauenbildern konfrontiert wird.

        Massive Vorwürfe gegen Wiener Ballettakademie
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Schikanen, Essstörungen, Gewalt und sexuelle Übergriffe: Die Zeitschrift "Falter" erhebt drastische Vorwürfe gegen das Lehrpersonal der Ballettakademie an der Wiener Staatsoper. Der Direktor verspricht "komplette Aufklärung der ganzen Situation".

        Slavoj Žižek über Trump, Macron und die Metoo Bewegung
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Heute wird Slavoj Žižek 70 Jahre. In seinem neuen Buch "Wie ein Dieb bei Tageslicht" argumentiert der slowenische Philosoph, dass sich "rechts" und "links" gerade verkehren. Frankreichs Präsidenten Macron vergleicht er mit einem Abführmittel.

        Berlinale und #MeToo: Wie gleichberechtigt ist die Filmbranche?
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        2018 stand die Berlinale im Zeichen von #MeToo, in diesem Jahr wird das Festival als "Berlinale der Frauen" bezeichnet. Juliette Binoche leitet die Jury, die Hommage ist Charlotte Rampling gewidmet. Doch wie sieht es im Alltag der Branche aus?

        Missbrauchsvorwürfe gegen "Bohemian Rhapsody"-Regisseur Singer

          Vier Männer werfen dem "Bohemian Rhapsody"-Regisseur Bryan Singer vor, sie sexuell missbraucht zu haben. Sie seien zum Zeitpunkt der Übergriffe noch minderjährig gewesen, berichten sie im Magazin "The Atlantic". Bryan Singer bestreitet die Vorwürfe.

          Darum nutzen wir Hashtags

            #metoo, #food, #neuland - Hashtags sind vielfältig und ihrem ursprünglichen Twitter-Zweck mittlerweile entwachsen. Eine Studie zeigt nun, wie unterschiedlich Nutzer mit ihnen umgehen.

            Wie das Theater Augsburg den Missbrauch auf die Bühne bringt
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            David Mamets Theaterstück "Oleanna" behandelt den Paradefall sexueller Übergriffigkeit: Arrivierter Universitätsprofessor trifft ambitionierte Studentin. Das Staatstheater Augsburg hat den Klassiker jetzt neu inszeniert – im Hörsaal der Universität.