Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Befristete Beschäftigung bei Unternehmen immer beliebter

    Trotz der Nachfrage nach Fachkräften bleibt die Zahl der befristeten Arbeitsverträge in der Metropolregion auf einem Rekordniveau von über 40 Prozent.

    Arbeitsverträge: Streit um sachgrundlose Befristung geht weiter
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will demnächst das Thema befristete Arbeitsverträge aus dem Koalitionsvertrag bearbeiten. Die Möglichkeit, jemanden ohne Sachgrund befristet einzustellen, soll begrenzt werden. Doch das Vorhaben ist umstritten.

    "Kettenbefristung" bleibt verboten
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Das Bundesverfassungsgericht hat ein Verbot mehrfacher sachgrundlos befristeter Beschäftigungen bei demselben Arbeitgeber grundsätzlich bestätigt. Dies entschied das höchste deutsche Gericht in einem in Karlsruhe veröffentlichten Beschluss.

    Fast 7.900 sachgrundlose Befristungen bei der Bundesregierung

      Die Bundesregierung beschäftigt nach eigenen Angaben derzeit 7.877 Mitarbeiter mit befristeten Arbeitsverträgen ohne konkreten Grund. Das geht aus einer Antwort der Regierung auf eine Anfrage der FDP hervor, die der "Rheinischen Post" vorliegt.

      Arbeitgeber gegen Einschränkung sachgrundloser Befristungen

        Die von Union und SPD vereinbarte Einschränkung von Befristungen stößt bei den Arbeitgebern auf scharfe Kritik. Sie sei Teil einer "wirtschaftsfeindlichen" Politik in Berlin, mit der die Agenda 2010 "zu Grabe getragen" werde.

        SPD-Vize Schwesig: Kein unnötiger Zeitdruck bei Groko-Gesprächen
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die stellvertretende SPD-Chefin Manuela Schwesig hält, anders als von der CSU genannt, nichts von Zugabfahrtszeiten als Deadline. Offene Fragen gibt es noch bei befristeten Beschäftigungsverhältnissen.

        Rundschau-Magazin: Viel Kritik am Kompromiss zum Familiennachzug
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Nächstes Streitthema bei Koalitionsverhandlungen ist die "sachgrundlose Befristung" +++ In Altötting lassen sich Bürger auf PFOA testen +++ Staatsregierung verlängert MINT-Programm +++ Linus Straßer landet auf Podium beim Weltcup-Parallelslalom

        "Sachgrundlose Befristung" nächste Hürde in GroKo-Verhandlungen
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Bei den Koalitionsverhandlungen müssen sich Union und SPD nun noch beim Thema "sachgrundlose Befristung" einigen. Es geht um zeitlich befristete Arbeitsverträge, für die der Arbeitgeber keinen Grund angeben muss. Die SPD möchte dies verbieten.

        Matthias Jena, DGB Bayern: Wirtschaft muss sich bewegen
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der Deutsche Gewerkschaftsbund Bayern kommt heute zu seiner Bezirkskonferenz in Regensburg zusammen. DGB-Chef Matthias Jena hat ein Ende der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverhältnissen gefordert.

        Befristete Jobs: Was ist erlaubt, was nicht?

          Fast jeder zweite Beschäftigte hat im vergangenen Jahr nur einen befristeten Arbeitsvertrag erhalten. Das ist ein leichter Anstieg Im Vergleich zum Vorjahr, zunehmend trifft es ältere Beschäftigte Doch was ist rechtlich erlaubt? Von Birgit Harprath