BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Prozess gegen rechte Terrorgruppe "Gruppe S." hat begonnen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Beschuldigten sollen Angriffe auf Moscheen und Mordanschläge auf Politiker geplant haben. Angeblich wollten sie das politische System destabilisieren und planten einen Umsturz. Nun müssen sie sich vor dem Oberlandesgericht Stuttgart verantworten.

Die Alltäglichkeit rechtsextremen Terrors in Deutschland
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Vor einem Jahr erschoss Tobias R. in Hanau neun Menschen, seine Mutter und anschließend sich selbst. Die Morde waren rechtsextrem motiviert. "Taten statt Worte" war auch der Leitspruch des NSU. Der Terror wird fast alltäglich.

Plädoyers im Lübcke-Prozess beginnen

    Mehr als ein halbes Jahr läuft vor dem Frankfurter Oberlandesgericht der Prozess um die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke. Am 40. Prozesstag beginnen nun die Plädoyers. Den Anfang macht die Bundesanwaltschaft.

    Was ist neu am neuen rechten Terror?

      Christchurch, El Paso, Halle: Immer wieder ist es in den letzten Jahren zu blutigen Anschlägen von rechtsextremen Terroristen gekommen. Anders als früher radikalisieren die Täter sich im Internet und machen den Terror zum Spiel.

      Rechtsextremes Netzwerk: Festnahmen in Österreich und Bayern
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Bei einem Schlag gegen ein rechtsextremes Netzwerk hat es mehrere Festnahmen in Österreich gegeben, zudem eine Bayern. Dutzende Waffen wurden sichergestellt. Sie waren offenbar für den Aufbau einer rechten Terrormiliz in Deutschland bestimmt.

      Terror-Anschlag geplant: Gericht verurteilt Mann zu Haftstrafe
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Weil er einen Terror-Anschlag vorbereitet hat, hat das Landgericht Nürnberg-Fürth einen 23-Jährigen aus dem Landkreis Cham zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt. Er steht mit der rechtsextremen Gruppe "Feuerkrieg Division" in Verbindung.

      Urteil erwartet zum rechten Terror-Prozess in Nürnberg

        Der 23-jährige Angeklagte soll einen Terroranschlag geplant haben. Vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth soll heute das Urteil fallen. Die Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft.

        Internationale Studie: Rechter Terror nimmt weltweit zu

          Weltweit nimmt die Zahl der Terroropfer seit Jahren ab. Die Bedrohung durch rechtsextremistische Angriffe dagegen wächst - 2019 waren es so viele wie in keinem anderen Zeitraum in den vergangenen 50 Jahren.

          Feuerkrieg Division: Angeklagter bestreitet Anschlagsplan

            Er soll einen rechten Terror-Anschlag geplant haben - doch vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth bestreitet der 23-Jährige aus der Oberpfalz den Vorwurf der Staatsanwaltschaft. Er habe niemandem schaden wollen, sagte er zum Prozessauftakt.

            Prozess: 23-Jähriger soll rechten Terror-Anschlag geplant haben
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Ein mutmaßlicher Rechtsextremist steht in Nürnberg vor Gericht. Der 23-Jährige aus dem Landkreis Cham soll einen Anschlag auf eine Synagoge oder Moschee geplant haben und wollte nach Überzeugung der Ermittler viele Menschen töten.