Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Eiche aus der Prager Botschaft zieht an die frühere Grenze
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eine Eiche aus Prag soll an der früheren innerdeutschen Grenze bei Bad Rodach neue Wurzeln schlagen. Der Baum stammt aus dem Garten der Deutschen Botschaft - dem Ort, an dem etwa 4.000 DDR-Flüchtlinge im Sommer 1989 auf ihre Ausreise warteten.

Hofer Dekan Saalfrank kritisiert Innenministerium
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bei den Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag des Mauerfalls entlang der früheren innerdeutschen Grenze kam die Kirche zu kurz. Das findet der evangelische Dekan von Hof. Dabei sei die friedliche Revolution von 1989 ohne Kirche nicht möglich gewesen.

Vor 40 Jahren: Flucht aus der DDR nach Bayern im Heißluft-Ballon
  • Artikel mit Video-Inhalten

Es war wohl die spektakulärste Republik-Flucht: Vor 40 Jahren überwanden zwei DDR-Familien die innerdeutsche Grenze mit einem selbst gebauten Heißluft-Ballon - und landeten in Oberfranken.

Grenzpolizisten erinnern sich an den Mauerfall
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der eiserne Vorhang wurde von beiden Seiten von Grenzschützern bewacht. Ein NVA-Soldat und ein Beamter des ehemaligen Bundesgrenzschutzes erinnern sich an den Mauerfall.

Industrie an der fränkisch-thüringischen Grenze heute
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mit der deutschen Einheit sind auch Nord- und Ostbayern keine Zonenrandgebiete mehr. Die Wirtschaft brummt – auch zwischen Oberfranken und Thüringen. Nur bei der Post gibt es immer noch Grenzen.

Franken89: Zum Jubiläum des Mauerfalls live aus Mellrichstadt
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Hainbergkaserne in Mellrichstadt lag nur drei Kilometer entfernt von der ehemaligen innerdeutschen Grenze. 30 Jahre nach dem Mauerfall hatte der Bayerische Rundfunk zum Tag der offenen Tür geladen und hunderte Besucher waren gekommen.

Franken89: Als die Grenze zum Todesstreifen wurde
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Während der deutschen Teilung existierten entlang der Landkreise Rhön-Grabfeld und Haßberge 125 Kilometer Metallgitterzaun und Minenfelder zur DDR. Auf dem Gebiet der Bundesrepublik beobachten Grenzsoldaten die Vorgänge im "Todesstreifen".

Mödlareuth: Museum zeigt das Grenzgebiet, wie es einmal war
  • Artikel mit Video-Inhalten

Stacheldraht, Mienen und Straßensperren zerrissen einst Familien in dem kleinen Ort Mödlareuth an der bayerisch-thüringischen Grenze. Das Deutsch-Deutsche Museum in Mödlareuth zeigt heute noch die innerdeutsche Grenze, wie sie damals war.

Das Grüne Band: Eine Erfolgsgeschichte für die Natur
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der frühere Todesstreifen an der innerdeutschen Grenze - ein Rückzugsort für seltene Tier- und Pflanzenarten. Nach dem Mauerfall vor 30 Jahren erkannten Naturschützer schnell das Potenzial. Sie erkämpften einen besonderen Lebensraum: das Grüne Band.

#BR24Zeitreise: Keine Rückkehr in die DDR
  • Artikel mit Video-Inhalten

Auch nach der Öffnung der innerdeutschen Grenzen kommt eine Rückkehr für DDR-Flüchtlinge und Übersiedler überwiegend nicht in Frage, wie unsere #BR24Zeitreise zeigt.