BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

KSK-Soldat wegen Waffenbesitzes zu Bewährungsstrafe verurteilt

    Weil ein Elitesoldat der Bundeswehr jahrelang illegal Waffen und Munition in seinem Garten lagerte, hat ihn das Landesgericht Leipzig jetzt zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Der Mann wurde mittlerweile vom Dienst suspendiert.

    Embargo-Verstoß: Augsburger belieferten Russland mit Waffen

      Es klingt nach einem Thriller-Plot: Eine illegale Waffenlieferung nach Russland bringt zwei Bayern ins Gefängnis. Laut Bundesanwaltschaft hat die Firma in Augsburg, für die die Männer tätig waren, mit Geheimdienstmitarbeitern Geschäfte gemacht.

      Wie ein neues Gesetz gegen illegale Online-Geschäfte helfen soll

        Darknet statt dunkler Gassen: Drogen und Waffen werden heute oftmals oftmals im Internet. Das erschwert die Ermittlungen. Ein Gesetz nun soll gegen digitale Drogen- und Waffen-Shops helfen.

        "NSU 2.0": Illegale Waffen bei Ex-Polizist aus Bayern gefunden

          Es war wohl ein Zufallsfund: Bei der Durchsuchung der Wohnung des ehemaligen Polizisten aus Landshut haben die Ermittler drei illegale Schusswaffen entdeckt. Jetzt wird gegen den 63-Jährigen auch noch wegen Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt.

          Unterfranken geben 207 illegale Waffen zurück

            Am 1. Juli endete die bundesweite Waffenamnestie. Bis zu diesem Termin sind in den unterfränkischen Landkreisen seit Juli 2017 insgesamt 207 verbotene oder erlaubnispflichtige Waffen freiwillig abgegeben worden.

            Morgen endet Amnestie für Besitzer illegaler Waffen

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Ein Jahr lang konnten Besitzer illegaler Waffen, etwa die geerbte Pistole, abgeben, ohne ein Bußgeld oder eine Haftstrafe zu riskieren. Die Waffen-Amnestie endet morgen. Alleine im Landratsamt Nürnberger Land wurden Hunderte Waffen abgegeben.

            Noch vier Wochen Waffenamnestie: bisher nur zögerliche Abgabe

              Noch vier Wochen gilt in Bayern eine Waffenamnestie - das heißt, es können straffrei illegale Waffen bei den Landratsämtern oder Polizeidienststellen abgegeben werden. Bisher wurde dieses Angebot aber nur zögerlich genutzt.

              Polizei entdeckt illegales Waffenlager in Pfarrkirchen

                Waffen, Munition und ein unbekanntes Pulver hat die Polizei in großen Mengen bei einem 63-Jährigen in Pfarrkirchen im Landkreis Rottal-Inn sichergestellt. Zum Abtransport aller Waffen waren mehrere Umzugskartons notwendig, so die Polizei.

                Darknet-Waffensammler nach Durchsuchung festgenommen

                • Artikel mit Audio-Inhalten

                Schlag gegen den illegalen Waffenhandel: Nach einer Durchsuchung im Landkreis Schwandorf haben Beamte einen mutmaßlichen Darknet-Waffenhändler festgenommen. Der 54-Jährige hatte Waffen und Munition in einem ungewöhnlichen Versteck gebunkert.