BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

In Regnitzlosau setzt der Biber der Flussperlmuschel zu
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Biber und Flussperlmuschel sind zwei gefährdete Tierarten. Beide stehen auf der Roten Liste. Doch in Regnitzlosau werden immer mehr Biberbauten zur tödlichen Gefahr für die Flussperlmuschel. Naturschützer stehen vor einem Dilemma.

Zehn ungeahnte Fakten über Flusspferde
  • Artikel mit Bildergalerie

Flusspferde werden wegen des Elfenbeins ihrer Zähne von skrupellosen Wilderern gejagt. In vielen Gebieten gilt ihr Bestand als gefährdet. Doch Flusspferde können auch selbst zur Gefahr werden - und sie überraschen durch ungeahnte Eigenschaften.

Oberstdorfer Gartenschläfer freut Tierschützer
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Am Söllereck bei Oberstdorf ist eine seltene Tierart aufgetaucht: der Gartenschläfer. Er zählt zu den gefährdeten Tierarten. Deshalb reicht schon ein eher schlechtes Foto aus, um die Tierschützer zu begeistern.

Klima- und Naturschutz: Grüne kritisieren Datenlage
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Grünen im bayerischen Landtag fordern von der Staatsregierung bessere Datengrundlagen über den Naturschutz im Freistaat. Dadurch fehlten Grundkenntnisse, zum Beispiel über gefährdete Arten oder Biotope in Bayern.

Um diese Tiere müssen wir bangen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Jeden Tag verschwinden viele Pflanzen- und Tierarten für immer von der Erde – mit Folgen auch für unsere Lebensmittelproduktion. Hier sind nur einige der gefährdeten Tiere. Von Johanna Rupprecht

Junge Mähnenwölfe schnuppern Frischluft

    Einen Blick auf zwei junge seltene Mähnenwölfe können Besucher ab sofort im Nürnberger Tiergarten erhaschen. Die beiden Jungen sind der erste Nachwuchs dieser als gefährdet geltenden Tierart seit neun Jahren im Nürnberger Tiergarten.

    Haie und Affen durch Profitgier gefährdet

      Die Bestände von Walhaien, Flügelkopf-Hammerhaien und vor allem von Borneo-Orang-Utans schrumpfen in erschreckendem Maße, alarmiert die Weltnaturschutzunion (IUCN). Gefährdet sind sie – natürlich – durch den Menschen.

      Platz für den Spatz
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Früher waren Spatzen bei uns weit verbreitet. Heute gehören sie zu den gefährdeten Tierarten, vor allem in Städten sind sie auf dem Rückzug. Wissenschaftler der TU-München möchten dies nun ändern.

      Weitere deutsche Vogelarten vom Aussterben bedroht

        Die Zahl der Vogelarten in Deutschland, die vom Aussterben bedroht sind, hat sich verdoppelt. Laut einer neu vorgelegten Liste des NABU geht es bei jetzt insgesamt 22 von ihnen ums Überleben.