BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Abba Naor: "Habe nie den Glauben an die Menschheit verloren!"

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Selbsttönende Brille, dunkler Anzug, blaues Hemd, Krawatte – Abba Naor lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Der 93-Jährige hat etwas zu sagen an dem Tag, an dem sich die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht zum 76. Mal jährt.

76 Jahre Kriegsende - Zeitzeuge Abba Naor in Nürnberg

    In Nürnberg und Erlangen wird dem "Tag der Befreiung" gedacht. Vor 76 Jahren kapitulierte die Wehrmacht bedingungslos. Abba Naor, ein 93-jähriger Überlebender des KZ Dachau, war in Nürnberg zu Gast. In Erlangen wurde der Euthanasie-Opfer gedacht.

    Gedenken am Jahrestag: Vor 76 Jahren wurde das KZ Dachau befreit

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Heute jährt sich zum 76. Mal die Befreiung des Konzentrationslagers Dachau. Wie auch im vergangenen Jahr wird es wegen der Corona-Pandemie keine öffentliche Gedenkveranstaltung geben können. Das Gedenken findet aber trotzdem statt.

    Von Hoffnung und Angst - Kriegsende in Memmingen

    • Artikel mit Bildergalerie
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Am 26. April 1945 haben US-Soldaten Memmingen eingenommen. Damit war der Krieg für die Menschen in der Stadt zu Ende. Erich Feiner ist heute 90 Jahre alt. Er hat erlebt, wie Memmingen bombardiert wurde und wie die Amerikaner einmarschiert sind.

    Nürnberg 1945: Wie die Stadt der Reichsparteitage kapitulierte

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der 20. April 1945 ist ein wichtiger, historischer Tag. Mit der Kapitulation der ehemaligen Stadt der Reichsparteitage war der Zweite Weltkrieg für die Nürnberger vorbei. Bis zur Kapitulation sind aber viele Soldaten einen sinnlosen Tod gestorben.

    #fragBR24💡 Fliegerbomben – Wie werden sie entschärft?

    • Artikel mit Video-Inhalten

    1.100 Mal wurden sie allein im Jahr 2018 gerufen: die Entschärfer des bayerischen Kampfmittelbeseitigungsdiensts. Mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Wie entschärfen sie eigentlich die gefundenen Fliegerbomben?

    Möglicher Bombenfund: Anwohner müssen mit Evakuierung rechnen

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    An der A3 Baustelle auf Höhe Burgweinting ist möglicherweise ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Das hätten Untersuchungen ergeben, teilte die Polizei mit. Etwa 1.200 Anwohner müssen sich daher auf eine Evakuierung einstellen.

    Eichmanns Komplize: Nazi-Schreibtischmörder diente dem BND

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Der Münchner SS-General Franz Josef Huber, der für den Tod zehntausender Menschen verantwortlich ist, arbeitete nach dem Zweiten Weltkrieg für den Bundesnachrichtendienst. Dies zeigen Dokumente, die report München ausgewertet hat.

    Vom Kriegerdenkmal zum Friedensmahnmal

      Kriegerdenkmäler, die an die Toten der beiden Weltkriege erinnern, stammen oft aus der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg. Später wurden sie teilweise für Propaganda missbraucht. Bayerische Bürger wollen sich nun für ein zeitgemäßes Gedenken einsetzen.

      Mondscheinhäuser: Gebaut über ein langes Wochenende

        Das Gebiet westlich von München und das Dachauer Hinterland wurden so, wie wir es heute kennen, erst nach dem Zweiten Weltkrieg bebaut. Hier entstanden oftmals sogenannte "Mondscheinhäuser" - die teils erst sehr viel später legalisiert wurden.