BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

BRK und Wasserwacht warnen: Vereiste Gewässer nicht betreten

    Die kalten Temperaturen haben viele Gewässer zufrieren lassen - und laden auf den ersten Blick zum Schlittschuhfahren oder Spazierengehen ein. Doch Experten schlagen Alarm, denn oft ist die Eisschicht nicht tragend. Dann besteht Lebensgefahr.

    Zugefrorene Seen: Vorsicht auf dem Eis

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Der Frost lässt die Seen in Bayern wieder zufrieren. Heute waren die Wintersportler wieder auf dem Eis. Aber Vorsicht: auch wenn die Eisdecke sicher aussieht - wie dick das Eis wirklich ist, kann man auf den ersten Blick nicht einschätzen.

    Nicht vom zugefrorenen Spitzingsee aufs Glatteis führen lassen

      Auch in Oberbayern lockt das Eis auf Seen und Weihern. Doch da ist Vorsicht geboten! Nur selten ist die Eisfläche momentan so dick wie zum Beispiel auf dem Spitzingsee, wo Schlittschuhlaufen gefahrlos möglich ist. Doch ab wann trägt das Eis?

      Trotz Lockdown: Erneut Andrang in Ausflugsgebieten

        Schnee und zugefrorene Seen ziehen die Menschen in Bayern nach draußen. Die Folge: lange Staus und überfüllte Parkplätze. Im Landkreis Miesbach sorgte ein "Anti-Münchner-Schild" für Diskussionen.

        Zugefrorene Seen: DLRG warnt, Eisflächen noch nicht tragfähig

          Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) warnt in Neumarkt davor, leichtfertig zugefrorene Seen zu betreten. Die Eisflächen seien trügerisch und vielerorts noch nicht tragfähig, gerade vor dunklen Stellen im Eis sollte man Vorsicht wahren.

          Münchner Feuerwehr übt Eisrettung

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Dank der sibirischen Temperaturen sind viele Seen zugefroren - auch der Nymphenburger Kanal in München. Aber vielerorts trügt der Schein, das Eis kann Schlittschuhläufer nicht tragen. Die Münchner Feuerwehr hat heute den Ernstfall geübt.

          Die Kälte macht den Karpfen starr

            Seen und Flüsse in Bayern sind zugefroren – aber die Fische ertragen die Kälte gut. Sie passen ihren Kreislauf an die Temperatur des Wassers an. Manche halten sogar Winterschlaf, wie ein Fischexperte erklärt.

            DLRG warnt vor trügerischen Eisflächen

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Viele Seen und Gewässer in Franken sind wegen der frostigen Temperaturen bereits zugefroren. Die Rettungsschwimmer warnen dennoch vor unachtsamem Betreten von Eisflächen.

            Vorsicht auf dem Eis!

              Trotz eisiger Temperaturen: Die Seen in der Region sind zwar zugefroren, das Eis aber noch nicht dick genug zum Schlittschuhlaufen. Kommende Woche könnte das aber schon ganz anders aussehen.

              Wasserwacht warnt vor zu dünnem Eis

                Die Wasserwacht warnt vor dem Einbrechen in zugefrorene Gewässer. Die Eisdecke sei vielerorts noch zu dünn, heißt es in einer Mitteilung der Kreiswasserwacht Regensburg.