BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Johnson hält Brexit-Handelsabkommen schon im Juli für möglich

    Großbritanniens Premierminister Boris Johnson ist optimistisch, dass ein Brexit-Handelsabkommen mit der EU schon im kommenden Monat geschlossen sein wird. Brüssel setzt allerdings voraus, dass London auch künftig die Standards der EU akzeptiert.

    Macron lässt Johnson abblitzen - er hält am Backstop fest
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Johnson wirbt weiter in Europa für seinen Brexit-Kurs. Doch in Paris stößt er bei Macron auf taube Ohren. Die Backstop-Klausel werde nicht zurückgenommen, stellte Frankreichs Präsident klar

    Neuer britischer Brexit-Minister erstmals in Brüssel
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die neuen Brexit-Vorschläge aus London beschäftigen morgen die EU. Schon heute traf der neue Brexit-Minister in Brüssel ein und machte klar: Er will den "besten Deal" herausschlagen. Die EU warnte vor einem Brexit ohne Vertrag. Von Karin Bensch

    May übersteht knapp weitere Brexit-Abstimmung im Parlament

      Großbritanniens Premierministerin Theresa May hat im Parlament nur knapp eine weitere wichtige Abstimmung zu den Handelsbeziehungen nach dem Brexit überstanden. Konservative Abgeordnete hatten eine Zollunion mit der EU gefordert.

      Harter EU-Kurs gegen die Türkei: Kein Ausbau der Zoll-Union

        Der türkische Präsident Erdogan ist vor zwei Tagen wiedergewählt worden, jetzt beschließt die EU offiziell: Mit der Türkei werden vorerst keine Verhandlungen über den Ausbau der Zoll-Union aufgenommen.

        May setzt sich bei Brexit-Abstimmungen durch

          Die pro-europäischen Parlamentarier konnten sich nicht durchsetzen. Das Unterhaus stimmte gegen Anträge, die einen Verbleib Großbritanniens in der Zollunion mit der EU vorsahen. Für May wird das nicht die letzte Hürde bleiben.

          May bereitet Briten auf "harte Tatsachen" nach dem Brexit vor

            Großbritannien strebt eine neue und bislang beispiellose Partnerschaft mit der Europäischen Union an. Das hat Premierministerin Theresa May bei ihrer Rede in London angekündigt. Von Thomas Spickhofen

            Schlagzeilen: BR24/12

              Gabriel geht auf Türkei zu +++ Wirtschaft warnt vor politischem Stillstand in Deutschland +++ IG Metall droht mit Streiks +++ Britische Marine verfolgt russisches Kriegsschiff +++ Probleme mit neuem Prostituiertenschutzgesetz in Bayern

              EU: Übergangsfrist für Großbritannien bis Ende 2020

                Die EU bietet Großbritannien nach dem Brexit eine Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2020 an. In diesem Zeitraum müsse das Vereinigte Königreich alle Regeln des EU-Binnenmarkts und der Zollunion einhalten, so EU-Unterhändler Michel Barnier heute.

                Österreichs Außenminister sieht bei Erdogan "diktatorische Züge"

                  Österreichs Außenminister Sebastian Kurz hat dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan "diktatorische Züge" vorgeworfen. Ein EU-Beitritt der Türkei komme auf absehbare Zeit nicht in Frage.