Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Haus-Durchsuchungen wegen Kinderpornographie in Bayern
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Zentralstelle Cybercrime Bayern und die Polizei haben in mehreren bayerischen Orten Haushalte wegen des Verdachts des Erwerbs und Besitzes von kinderpornographischem Material durchsucht. Die Durchsuchungen waren Teil einer bundesweiten Aktion.

Kinderporno-Fall: Verfahren gegen Mann des Logopäden eingestellt

    Die Generalstaatsanwaltschaft in Bamberg sieht im Würzburger Kinderporno-Fall die Unschuld des Ehemanns des tatverdächtigen Logopäden als erwiesen an. Das Verfahren wird eingestellt. Der Mann wusste demnach nichts über die Taten seines Partners.

    Würzburger Kinderporno-Fall: Weitere Details zu Opfern
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die Zentralstelle für Cyberkriminalität in Bayern hat die Ermittlungen zum Würzburger Kinderporno-Fall abgeschlossen und neue Details zu den Opfern des Logopäden bekannt gegeben. Die Ermittler haben zehn weitere Verdächtige gefunden.

    Zentralstelle Cybercrime spürt weitere Kinderporno-Händler auf
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die Zentralstelle Cybercrime Bayern mit Sitz in Bamberg hat infolge der Ermittlungen im Würzburger Kinderporno-Fall weitere Kinderporno-Händler aufgespürt. Sie konnte zehn weitere Tatverdächtige im In- und Ausland ermitteln.

    Justizminister fordert "Keuschheitsproben" für Ermittler
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Bayerns Justizminister Eisenreich hat mit Blick auf Kinderporno-Tauschbörsen in Bamberg dafür geworben, "Keuschheitsproben" zuzulassen. Dabei handelt es sich um künstlich hergestellte Kinderporno-Fotos und –Videos.

    Weitere Tatverdächtige im Würzburger Kinderporno-Fall ermittelt

      Im Würzburger Kinderporno-Fall sind die Ermittlungen der Polizei abgeschlossen. Das Ergebnis: zehn weitere Tatverdächtige im In- und Ausland und neue Details zu den Opfern des Logopäden aus Würzburg.

      Zentralstelle Cybercrime in Bamberg bekämpft Verbrechen im Netz
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Viele Verbrechen spielen sich heutzutage im Internet ab. Deshalb besteht seit 2015 bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg die Zentralstelle Cybercrime, die für ganz Bayern zuständig ist.

      Würzburg: Weiterer Tatort und weiteres Opfer in Kinderporno-Fall
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Im Würzburger Kinderporno-Fall gibt es einen weiteren Tatort und ein weiteres Opfer. Entsprechende Informationen des Bayerischen Rundfunks aus zwei Quellen hat die Generalstaatsanwaltschaft Bamberg bestätigt.

      Bayern startet Hotline für Cybercrime-Opfer
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Geklaute Passwörter, Phishing-Mails oder Viren: Wer in Bayern Opfer von einem Cyberangriff wird, kann sich jetzt an eine neue Notfall-Nummer der Polizei wenden. Innenminister Herrmann und Digitalministerin Gerlach haben die Hotline heute vorgestellt.

      Verbrechen im Netz: "Zentralstelle Cybercrime Bayern" in Bamberg
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Egal ob gestohlene Onlinewährung oder Fake-Online-Shops: Viele Verbrechen spielen sich heutzutage im Internet ab. Deshalb gibt es die "Zentralstelle Cybercrime Bayern" in Bamberg.