BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Zum 100. Geburtstag: Ausstellung zu Max Mannheimer in Mühldorf
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Max Mannheimer, einer unserer bekanntesten Zeitzeugen aus der Zeit des Dritten Reichs, wäre in diesem Jahr 100 geworden. Ihm zu Ehren wurde nun in Mühldorf am Inn eine Sonderausstellung mit Exponaten des Künstlers Mannheimer eröffnet.

Geschichtswerkstatt Würzburg zeigt "Chronologie der Zerstörung"
  • Artikel mit Audio-Inhalten

75 Jahre nach der verheerenden Bombardierung Würzburgs am 16. März 1945 zeigt die Geschichtswerkstatt eine "Chronologie der Zerstörung". Die Ausstellung nimmt auch vorherige Luftangriffe in den Blick - mit Fotos und bewegenden Zeitzeugenberichten.

Zum 100. Geburtstag von Max Mannheimer: "Vergessen kann man nie"
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Zu Lebzeiten kämpfte er unermüdlich gegen Rechtsradikalismus und Antisemitismus. Der Holocaust-Überlebende Max Mannheimer sah sich aber nie als Ankläger, sondern stets als Aufklärer. Am 6. Februar wäre er 100 Jahre alt geworden.

Seekrank im Meer der Erinnerungen: "Boris" in Stuttgart
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Russische Gegenwarts-Bewältigung: Modest Mussorgskis Oper "Boris Godunow" kombiniert mit Auszügen aus dem Zeitzeugen-Buch "Secondhand-Zeit" von Nobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch. Diese historische Kreuzfahrt überforderte viele Zuschauer.

Befreiung von Auschwitz: "Wir hatten keine Zeit zu weinen"
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Iwan Martynuschkin war dabei, als die Rote Armee das Lager Auschwitz befreite. Damals war er 21 Jahre alt. Heute wird er in Russland als Kriegsheld gefeiert - und teilt seine Eindrücke von vor 75 Jahren.

Gedenktag: Zeitzeuginnen rühren die Zuhörer zu Tränen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Erzählungen von Bohumila Havránková und Anna Hackl rührten beim Dreiländer-Holocaust-Gedenktag in Passau das Publikum zu Tränen. Mit Blick auf den zunehmenden Antisemitismus in Deutschland blicken die Frauen durchaus pessimistisch in die Zukunft.

Kriegsdoku von Regisseur aus Dinkelscherben feiert Weltpremiere

    Michael Kalb ist 1989 geboren – Jahrzehnte nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Zeit interessiert den Filmemacher trotzdem. Mehr noch: Die Erinnerungen der Zeitzeugen. Kalb hat im Kreis Augsburg eine Doku gedreht, die jetzt Premiere feiert.

    75 Jahre Befreiung: KZ-Gedenkstätten hoffen auf Impulse
    • Artikel mit Bildergalerie
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    2020 werden zum 75. Jahrestag der Befreiung der Konzentrationslager noch einmal viele Überlebende die früheren Lagerorte besuchen. Diese Orte werden für die Erinnerungsarbeit immer wichtiger - vor allem, wenn keine Zeitzeugen mehr leben.

    Gedenkstätten beraten über die Zukunft des Erinnerns
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Wie geht es weiter mit der Erinnerung an die NS-Zeit, wenn keine Zeitzeugen mehr leben? Darüber sprechen bei einer Tagung in Flossenbürg Vertreter von KZ-Gedenkstätten. Ein weiteres Thema: Der 75. Jahrestag der Befreiungen im kommenden Jahr.

    NS-Verbrechen: Streit um Erinnerungskultur in Bayern
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Fast 75 Jahre nach Kriegsende gibt es nur noch wenige Zeitzeugen für die Gräueltaten der Nazis. Umso wichtiger werden Gedenkorte wie Dachau und Kaufering. Doch um die gibt es Streit. Dabei werden dieser Tage in Bayern wichtige Weichen gestellt.