Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Zweiter Wolbergs-Prozess: Stadträte sagen aus

    Im zweiten Regensburger Korruptionsprozess geht es weiter um eine umstrittene Baugenehmigung. Der suspendierte OB Joachim Wolbergs hatte sie persönlich erteilt. In der Verwaltung gab es rechtliche Bedenken. Nun haben Stadträte ausgesagt.

    Zweiter Wolbergs-Prozess: Stadträte sagen aus

      Im zweiten Regensburger Korruptionsprozess geht es weiter um eine Baugenehmigung für eine Logistikhalle. Der suspendierte OB Joachim Wolbergs hatte sie persönlich erteilt. In der Verwaltung gab es rechtliche Bedenken. Heute sagen Stadträte aus.

      Wolbergs-Prozess: Eine umstrittene Unterschrift

        Darf sich ein Oberbürgermeister über die Bedenken seiner Beamten hinwegsetzen und eigenmächtig eine Baugenehmigung erteilen? Um diese Frage geht es aktuell im Korruptionsprozess gegen den suspendierten Regensburger OB Joachim Wolbergs.

        Wolbergs-Prozess: Zwei Spitzenbeamte der Stadt sagen aus

          Im zweiten Korruptionsprozess gegen den suspendierten Regensburger OB Joachim Wolbergs sagen heute der Wirtschaftsreferent und die Planungs- und Baureferentin der Stadt Regensburg aus. Es geht um eine umstrittene Baugenehmigung.

          Wolbergs-Prozess: Eine verweigerte Unterschrift im Fokus
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Fortsetzung im Prozess um den suspendierten Regensburger OB Joachim Wolbergs. Am Mittwoch ging es um eine Baugenehmigung für eine Logistikhalle. Wolbergs selbst hatte die Baugenehmigung unterzeichnet, nachdem ein Beamter die Unterschrift verweigerte.

          Wolbergs-Prozess: Warum unterschrieb der OB eine Baugenehmigung?
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Warum hat Regensburgs Oberbürgermeister Joachim Wolbergs 2016 eine Baugenehmigung unterschrieben, obwohl das nicht seine Aufgabe war? Um diese Frage geht es heute im Korruptionsprozess gegen das mittlerweile vom Dienst suspendierte Stadtoberhaupt.

          Zweiter Wolbergs-Prozess: Staatsanwaltschaft stellt Fragen

            Im zweiten Korruptionsprozess gegen ihn ist der suspendierte Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs von Gericht und Staatsanwaltschaft befragt worden. Thema war vor allem die Zeit vor seinem Wahlsieg 2014.

            Wolbergs-Prozess: Der nächste Antrag auf Einstellung

              Im zweiten Prozess um die Regensburger Korruptionsaffäre will die Staatsanwaltschaft heute den angeklagten und suspendierten OB Wolbergs befragen. Das Gericht muss sich unterdessen erneut mit einem Antrag auf Einstellung des Verfahrens beschäftigen.

              Zweiter Prozess: Wolbergs weist erneut alle Vorwürfe zurück
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Auch im zweiten Korruptionsprozess wehrt sich der suspendierte Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs weiter gegen die Vorwürfe. Mit zahlreichen Dokumenten untermauerte er vor dem Landgericht Regensburg seine Sicht der Dinge.

              Wolbergs-Prozess II: "Niemals Versuch der Käuflichkeit"

                Erneut hat der suspendierte Regensburger OB Wolbergs die Arbeit der Staatsanwaltschaft kritisiert und der Behörde schlampige Ermittlungen vorgeworfen. Staatsanwaltschaft und Verteidigung lieferten sich kleinere Wortgefechte.