Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Wolbergs-Prozess: Gereizte Stimmung im Gerichtssaal
  • Artikel mit Video-Inhalten

Gereizte Stimmung beim Prozessauftakt des zweiten Korruptionsprozesses gegen Regensburgs Ex-OB Wolbergs. Anwalt Witting und der Vorsitzende Richter Georg Kimmerl lieferten sich Wortgefechte. Witting forderte die Einstellung des Verfahrens.

Armbrust-Fall von Passau: Ermittler gehen von Selbstmord aus
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der "Armbrust-Fall" mit insgesamt fünf Toten gab viele Rätsel auf. Drei Leichen waren in Passau, zwei weitere in Niedersachsen gefunden worden. Die dortige Staatsanwaltschaft bestätigt nun: Die zwei toten Frauen haben ebenfalls Selbstmord begangen.

Plädoyer beendet: Verteidigung fordert Freispruch für Wolbergs
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Peter Witting, der Anwalt des suspendierten Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs, hat sein Plädoyer im Regensburger Korruptionsprozess abgeschlossen. Am Ende forderte er die Vorsitzende Richterin auf, Mut zu haben und die Rechtsprechung anzupassen.

Wolbergs' Anwalt Witting beendet Plädoyer

    Rund sechs Stunden reichten dem Anwalt des suspendierten Regensburger Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs nicht, um seinen Schlussvortrag abzuschließen. Jetzt folgt Teil zwei seines Plädoyers im Korruptionsprozess.

    Wolbergs-Verteidiger will "Freispruch in allen Punkten"
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Im Regensburger Korruptionsprozess hat der Verteidiger des suspendierten OB Wolbergs einen Freispruch in allen Anklagepunkten gefordert. In seinem Schlussvortrag warf Anwalt Witting der Staatsanwaltschaft unter anderem Voreingenommenheit vor.

    Wolbergs-Prozess: Die Verteidigung hat das Wort
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Im Regensburger Korruptionsprozess hat sich Wolbergs-Verteidiger Peter Witting vom ersten Tag an mit der Staatsanwaltschaft angelegt. Heute hält der Anwalt sein Plädoyer. Es wird eine Generalabrechnung mit der Anklagevertretung.

    Armbrust-Fall Passau: Polizei durchsucht Wohnung des Getöteten

      Im Zusammenhang mit dem mysteriösen Armbrust-Fall von Passau ist jetzt die Wohnung des getöteten 53-Jährigen durchsucht worden. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim erhofft sich davon neue Hinweise.

      Tote in Passau: Ist Selbstmord mit einer Armbrust möglich?
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Ermittlungen im Armbrust-Fall von Passau werden wohl noch mehrere Wochen dauern. Unter anderem sind mehrere Gutachten in Auftrag gegeben worden. Unter anderem geht es darum, ob man sich selbst mit einer Armbrust töten kann.

      Mysteriöser Armbrust-Fall mit 5 Toten: Was bisher bekannt ist
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der Tod von insgesamt fünf Personen in Passau und im niedersächsischen Wittingen im Zusammenhang mit einer Armbrust gibt weiter Rätsel auf. BR24 gibt einen Überblick darüber, was bisher bekannt ist und welche Fragen noch offen sind.

      Passauer Armbrust-Fall: Motiv liegt noch im Dunkeln
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Der Armbrust-Fall mit insgesamt fünf Toten in Passau und im niedersächsischen Wittingen gibt weiter Rätsel auf. Besonders die Frage nach dem Motiv für das Geschehen ist noch nicht geklärt. In Passau wie in Wittingen sind die Menschen schockiert.