BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

"Die Hütte brennt": Überforderte Behörden im Wirecard-Skandal

    Fast zwei Milliarden Euro haben sich beim Zahlungs-Dienstleister Wirecard in Luft aufgelöst. Bei der Aufklärung des Skandals rücken auch die Finanzbehörden in den Fokus. Zuständigkeiten waren lange unklar, zeigen Protokolle aus dem Finanzausschuss.

    Börse: Enttäuschung über Fed bremst DAX
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Es war ein mauer Tag an den deutschen Aktienmärkten. Der DAX konnte immerhin seine teils recht deutlichen Verluste am Ende minimieren. Auf die Stimmung drückten die Ergebnisse der gestrigen Sitzung der US-Notenbank.

    Börse: Warten auf die US-Notenbank
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Immer wenn die US-Notenbank tagt, gehen die Börsianer weltweit in Habacht-Stellung. Schließlich ist die FED stets für eine Überraschung gut, gerade in Corona-Zeiten. Europas Börsen schlossen mit kleineren Gewinnen.

    Börse: Ein zweiter Fall Wirecard?
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Vorwürfe ähneln sich. Die Leasingfirma Grenke soll ihre Bilanzen manipuliert haben. Liquide Mittel in Milliardenhöhe soll es nicht geben. Die Börse reagiert harsch auf die erhobenen, von Grenke dementierten Anschuldigungen.

    Wirecard und Cum/Ex: Stresstest für Olaf Scholz
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Wirecard und Cum/Ex-Geschäfte: Olaf Scholz muss sich seit Wochen mit mehreren Skandalen herumschlagen. Heute haben sie den Arbeitstag des Bundesfinanzministers sogar bestimmt – zunächst im Finanzausschuss, danach im Parlament.

    Banken für bessere Bekämpfung der Geldwäsche

      Bei Geldwäsche denken viele an Wirecard, weil es dort 36 Verdachtsmeldungen gegen Vorstände gab. Im Alltag gibt es eine Fülle von solchen Verdachtsmeldungen, die laut Bankenverband aber nur sehr selten aufgeklärt werden.

      Was den Wirecard-Untersuchungsausschuss beschäftigen wird

        Voraussichtlich in der kommenden Woche wird der Deutsche Bundestag einen Untersuchungsausschuss zum Wirecard-Skandal und das Agieren der deutschen Finanz- und Aufsichtsbehörden auf den Weg bringen. Offene Fragen gibt es viele.

        Wirecard: Ermittlungen gegen FT-Reporter eingestellt

          2019 gerieten zwei Reporter der Financial Times ins Visier der Ermittler. Sie hatten kritisch über Wirecard berichtet. Die Finanzaufsicht BaFin erstattete Strafanzeige. Die Staatsanwaltschaft München hat die Ermittlungen gestern Abend eingestellt.

          Wirecard-Skandal: Verdacht gegen Journalisten nicht erhärtet

            Die Staatsanwaltschaft München I hat die Verfahren gegen zwei Journalisten der "Financial Times" in London eingestellt. Die Berichterstattung sei zutreffend gewesen. Der Verdacht, sie hätten gemeinsame Sache gemacht, ist nicht haltbar.

            Wirecard-Skandal: AfD beharrt auf Vorsitz im U-Ausschuss

              Noch vor dem Start des Wirecard-Untersuchungsausschusses bahnt sich Streit um den Vorsitz an. Nach parlamentarischer Tradition stünde er der AfD zu. Das aber stößt bei allen anderen Parteien auf Unbehagen.