BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Wirbelstürme werden durch Klimawandel immer ausdauernder
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Steigende Wassertemperaturen der Ozeane sorgen dafür, dass Wirbelstürme nicht mehr so schnell abschwächen, wenn sie auf Land treffen. Dadurch können sie sich immer weiter ins Landesinnere vorkämpfen und das macht sie zukünftig noch gefährlicher.

Super-Taifun "Goni" erreicht Philippinen - erste Todesopfer
  • Artikel mit Video-Inhalten

Böen bis zu 310 Kilometern pro Stunde: "Goni" gilt als der bislang schwerste Sturm des Jahres. Auf den Philippinen traf er auf Land. Die Behörden erwarten schwere Schäden. Es gibt erste Berichte über Todesopfer.

Notfall-Namensliste für Wirbelstürme über dem Atlantik muss her
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Dieses Jahr sind ungewöhnlich viele Hurrikans und Stürme über den Atlantik gezogen. Deshalb ist die Namensliste aufgebraucht. Jetzt müssen Meteorologen eine Notfall-Namensliste für die kommenden Wirbelstürme nutzen - zwei Namen sind schon im Einsatz.

Medicane über Griechenland: Mindestens zwei Tote
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Wirbelsturm "Ianos" und ein weiteres Sturmtief über der Nordägäis haben in der Nacht zum Samstag in weiten Teilen Griechenlands zu schweren Schäden geführt. Mindestens zwei Menschen sind dabei ums Leben gekommen, eine weitere Frau wird vermisst.

Mediterraner Wirbelsturm "Ianos" fegt über Griechenland hinweg

    Schulen bleiben geschlossen, Fähren können nicht auslaufen, Flugzeuge sind umgeleitet: Der schwere Herbststurm in Griechenland legt Teile des öffentlichen Lebens lahm. Im Lauf des Tages soll er das Festland erreichen.

    Zwei Tropenstürme treffen direkt nacheinander auf die US-Küste
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Der US-Bundesstaat Louisiana wird momentan von gleich zwei Tropenstürmen bedroht. "Marco" und "Laura" werden innerhalb von 72 Stunden auf die Golfküste treffen. Insgesamt ist die Hurrikansaison 2020 bereits rekordverdächtig.

    US-Ostküste: Mindestens sechs Tote durch Hurrikan "Isaias"
    • Artikel mit Video-Inhalten

    "Isaias" hat an der Ostküste der USA für Chaos gesorgt. Mindestens sechs Menschen starben wegen des Wirbelsturms. Meteorologen glauben, dass er sich auch in den kommenden Tagen kaum abschwächen wird.

    Starker Wirbelsturm trifft auf Indien und Bangladesch
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Es ist einer der stärksten Stürme der Region in der jüngeren Geschichte - und er trifft zwei dicht besiedelte Länder mitten in einer Pandemie. In Notunterkünften mit mehr als drei Millionen Menschen versuchen Behörden irgendwie für Abstand zu sorgen.

    Cholera-Epidemien - Gefahr für Katastrophengebiete

      Die Welt wird die alten Seuchen nicht los. Auch Cholera existiert noch und kann immer wieder zu einer Epidemie werden. Vor allem in Katastrophengebieten wird die Krankheit zu einer Bedrohung für die Bevölkerung.

      Wirbelstürme dürfen bestimmte Namen nicht mehr haben

        Die Weltorganisation für Meteorologie hat Harvey, Irma, Maria und Nate von der Namensliste für Wirbelstürme gestrichen. Die Unwetter hätten 2017 "erhebliche Schäden" verursacht, hieß es auf der Webseite des US-Hurrikanzentrums zur Begründung.