BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Japan: Tote und Vermisste nach Taifun "Hagibis"

    Mit voller Wucht hat der Taifun "Hagibis" Japan getroffen - und langsam wird auch das Ausmaß der Zerstörung deutlich. Mindestens 26 Menschen kamen ums Leben. Dämme brachen, viele Häuser stehen unter Wasser.

    Überflutungen und Schäden: Hurrikan "Lorenzo" auf den Azoren
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Hurrikan "Lorenzo" hat über den Azoren gewütet und erhebliche Schäden angerichtet. Er schmetterte 20 Meter hohe Wellen gegen die Ufer. Ungewöhnlich ist, dass ein Wirbelsturm so weit nach Osten zieht.

    Florida bereitet sich auf Hurrikan "Dorian" vor
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der Wirbelsturm "Dorian" hat innerhalb kurzer Zeit deutlich an Stärke zugelegt. Als Hurrikan der Kategorie drei oder vier könnte er im US-Bundesstaat Florida auf Land treffen. Präsident Trump spricht von einem "Monster".

    Taifun "Lekima" erreicht Chinas Ostküste
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Er ist schon der neunte Taifun in der Region in diesem Jahr - und ein besonders heftiger. Knapp 190 Kilometer pro Stunde schnell sind "Lekimas" Böen. Mehrere Provinzen Chinas befinden sich im Ausnahmezustand.

    Wie viel Alarmismus braucht die Klima-Debatte?
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Hitzewellen, Wirbelstürme, Sturzregen, Taifune, Flächenbrände und Überschwemmungen sind heute fast an der Tagesordnung: David Wallace-Wells hat ein Sachbuch geschrieben, das nichts Neues vermittelt, aber heftig alarmiert: "Die unbewohnbare Erde".

    Cholera-Epidemien - Gefahr für Katastrophengebiete

      Die Welt wird die alten Seuchen nicht los. Auch Cholera existiert noch und kann immer wieder zu einer Epidemie werden. Vor allem in Katastrophengebieten wird die Krankheit zu einer Bedrohung für die Bevölkerung.

      Wirbelsturm "Kenneth": Weiterer Zyklon erreicht Mosambik
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Mosambik droht eine neue Wetterkatastrophe: Zyklon "Kenneth" zieht über das Land hinweg, das erst kürzlich von einem Wirbelsturm verwüstet worden war. Auf den Komoren-Inseln vor der ostafrikanischen Küste gab es bereits Tote und schwere Schäden.

      "Navis"-Team zurück aus Mosambik: "Wie nach einem Kriegsfall"
      • Artikel mit Bildergalerie
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Das Erkundungsteam der Hilfsorganisation "Navis e.V.", die ihren Sitz in Moosburg hat, ist aus Mosambik zurückgekehrt. Die Männer hatten den Einsatz des Vereins in der vom Zyklon "Idai" schwer verwüsteten Region vorbereitet.

      NAVIS aus Moosburg baut Camp für Wirbelsturm-Opfer in Mosambik

        Die Moosburger Hilfsorganisation "NAVIS e.V." schickt heute Abend ein Einsatzteam nach Mosambik. Der Zyklon "Idai" hat dort schwere Schäden angerichtet. NAVIS will den Opfern nun helfen.

        Zyklon "Idai": Mehr als 1.000 Tote in Mosambik befürchtet
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Mehr als 1.000 Menschen könnten bei dem Zyklon "Idai" in Mosambik ums Leben gekommen sein, befürchtet der Präsident des Landes. Die Großstadt Beira ist offenbar weitgehend zerstört. Tausende Menschen sind obdachlos.