BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Aktionsbündnis Winnenden verlangt mehr Prävention

    Nach dem Amoklauf von München hat das Aktionsbündnis Winnenden zu mehr Präventionsanstrengungen aufgerufen. In der langen Vorbereitungszeit gebe es Warnsignale, die man aber erkennen müsse.

    "Täter lösen sich mit großem Knall aus Unsicherheit"
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der Münchner Psychologe Robert Bögle befasst sich seit Jahren mit Jugendlichen und jungen Menschen, die Amok laufen - so auch mit dem Amoklauf in Winnenden im Jahr 2009.

    Das ist bisher bekannt
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Zwei Tage nach der Bluttat im Olympia-Einkaufszentrum in München kommen immer mehr Details ans Licht. Der Täter scheint seine Tat eine Jahr lang vorbereitet zu haben. Dabei orientierte er sich an dem Amoklauf von Winnenden.

    Amoklauf von langer Hand geplant
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Neue Details nach dem Amoklauf in München: Der Täter hat sich ein Jahr lang akribisch auf seine Tat vorbereitet, gaben die Ermittler bekannt. Unter anderem besuchte er Winnenden, wo sich ein ähnlicher Amoklauf ereignet hatte.

    Italiens Küstenwache rettet in einer Woche 7.500 Menschen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Weitere Themen: Amokschütze von München suchte Opfer nicht gezielt aus +++ Zahl der Verletzten in München steigt durch Panik auf 35 +++ Grünen-Chef Özdemir warnt vor türkischen Nationalisten +++ Buschbrände in den USA

    Rückgebaute Theaterwaffe im Darknet besorgt
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Neue Erkenntnisse über den Täter von München: Er hat in Winnenden Fotos gemacht. Außerdem hat er Unterlagen über den norwegischen Attentäter Breivik gesammelt. Die Tatwaffe hatte er aus dem "Darknet". Und er war einige Zeit in der Psychiatrie.

    Vater des Winnenden-Attentäters bekommt kein Geld von Ärzten

      Der Vaters des Amokläufers von Winnenden ist mit einer Klage gegen die Ärzte und Therapeuten seines Sohnes gescheitert. Er wollte Schadenersatz dafür, dass ihn die Experten nicht davor gewarnt hatten, wie gefährlich sein Sohn tatsächlich war.

      Der Psychiater Karl Beine im Interview bei Bayern 2
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Heute beginnt der Prozess gegen die Klinik, in der der Amokläufer von Winnenden behandelt wurde. Sein Vater verklagt die dortigen Ärzte und Therapeuten, weil er sich nicht ausreichend von der Gefahr, die von seinem Sohn ausging, informiert fühlte.

      Gedenken an Amoklauf von Winnenden

        Sieben Jahre nach dem Amoklauf an der Albertville-Realschule in Winnenden bei Stuttgart wird heute erneut der Opfer gedacht. Um 9.33 Uhr - dem Zeitpunkt als 2009 der erste Notruf bei der Polizei einging - läuten die Kirchenglocken.

        Das war der Tag

          Vater des Amokläufers von Winnenden muss Schadensersatz zahlen, FW-Politiker Pohl lässt nach Alkoholfahrt Amt ruhen, erneuter Temperaturrekord in Kitzingen und die Grünen regen eine Prämie für private Flüchtlingsunterbringung an - der Tag auf BR24.