BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

"Tatort Natur": Wildtiere fallen Wilderern zum Opfer

    In Niederbayern gab es zuletzt gehäuft Fälle von Greifvögeln, die Wilderern zum Opfer gefallen sind. Und auch in der Oberpfalz wurden Vögel mit einem Insektizid vergiftet. Die Zahl der getöteten Wildtiere nehme zu, warnen Tierschutzverbände.

    Mehr Luchse im Nationalpark Bayerischer Wald

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Es gibt wieder mehr Luchse in Bayern, das zeigen Zahlen vom Landesamt für Umweltschutz. Auch im Nationalpark Bayerischer Wald bestätigt sich der positive Trend. Aber noch immer sind Luchse stark gefährdet, vor allem durch Wilderei und Verkehr.

    WWF-Bilanz 2020: Gewinner und Verlierer im Tierreich

    • Artikel mit Bildergalerie

    Intensive Landwirtschaft, Klimakrise, Überfischung, Wilderei - all das macht vielen Tierarten das (Über)Leben immer schwerer. Artenschutzprogramme wiederum helfen, Tiere vor dem Aussterben zu retten. Die Jahresbilanz der Umweltschutzorganisation WWF.

    Corona in Kenia: Gute Zeiten für Wilderer?

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Weil Touristen wegen Lockdown-Maßnahmen in Kenia wegbleiben und die Viehmärkte geschlossen sind, brechen insbesondere der Landbevölkerung die Einnahmen weg. Die Versuchung, die finanzielle Notlage durch Wilderei zu lösen, ist dementsprechend groß.

    Vögel warnen Nashörner vor Wilderern

      Rotschnabel-Madenhacker lassen sich von Nashörnern herumtragen und fressen Parasiten, die sie auf ihnen finden. Einer Studie zufolge haben sie noch eine weitere wichtige Funktion: Sie helfen den Nashörnern, Menschen zu meiden.

      Drei Kartelle in Afrika kontrollieren den Elfenbeinhandel

        Der internationale Handel mit Elfenbein ist seit 1989 verboten - und findet doch statt. Daher sinkt die Zahl der Elefanten jährlich um mehr als 20.000. US-Forscher führen den Großteil des illegalen Elfenbeinhandels auf drei Kartelle in Afrika zurück.

        Löwen fressen offenbar Nashorn-Wilderer

          In einem Naturreservat in Südafrika hat ein Rudel Löwen offenbar mehrere Menschen gefressen. Diese waren mutmaßlich zum Nashorn-Wildern nachts in den Park gekommen.

          B5 Bayern: Siemens-Mitarbeiter warten auf Betriebsversammlung

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Landtags-SPD droht mit Klage wegen Auskunftspflicht zu Strafzinsen +++ Verkehrsunfälle und Wilderei bedrohen laut Landtags-SPD den Luchs +++ Grünten-Lifte-Rettung noch unklar +++ Moderation: Beate Posch

          SPD sieht Luchse wegen Unfällen und Wilderei in Gefahr

            Immer noch sind die Luchstötungen im Berchtesgadener Land und im Landkreis Cham nicht aufgeklärt. Die Landtags-SPD erhöht jetzt den Druck und fordert Ergebnisse. Zudem mahnt sie an, dass in Bayern auch viele Luchse überfahren werden. Von R. Kirschner

            Getötete Luchse - SPD fordert Aufklärung

              Abgetrennte Luchsläufe und Luchsohren: 2016 hat ein Wilderei-Fall aus dem Bayerwald deutschlandweit für Aufregung gesorgt. Täter ist bis heute keiner gefasst. Jetzt solle die Staatsregierung dazu Stellung nehmen, fordert die SPD. Von Ulrike Schweizer