BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Wegen WhatsApp: Datenschutzbeauftragter geht gegen Facebook vor

    In knapp einem Monat läuft für WhatsApp-User eine wichtige Frist ab: Wer bis dahin nicht den neuen Datenschutz-Regeln zustimmt, wird vom Messenger mehr oder weniger ausgeschlossen. Der Hamburger Datenschutzbeauftragte will das noch verhindern.

    WhatsApp-Schwachstelle: Quasi jeder kann Ihren Account sperren

      Ein wenig böse Energie muss man schon aufbringen: Aber prinzipiell kann jeder, der Ihre Telefonnummer kennt, eine Sperrung Ihres WhatsApp-Accounts bewirken. Möglich macht das eine Lücke im Anmelde-System. Doch man kann sich schützen.

      Aktionstag im Kreis Traunstein: Virtuell shoppen per Videoanruf
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Persönliche Beratung in Geschäften in Siegsdorf, Inzell und Ruhpolding. Beim virtuellen Shopping-Tag verkauft am Freitag zum Beispiel das örtliche Sportgeschäft per Videoanruf, Skype oder WhatsApp Waren, die später dort abgeholt werden können.

      Panne bei WhatsApp und Instagram behoben

        WhatsApp und Instagram sind am Freitagabend ausgefallen. Es gingen zahlreiche Störungsmeldungen ein. Weltweit berichteten User von ähnlichen Problemen. Die Ursache für die zweitweise Störung war ein "technisches Problem", hieß es.

        Probleme bei WhatsApp und Instagram

          WhatsApp und Instagram scheinen technische Probleme zu haben. Am Abend trendeten #whatsappdown und #instagramdown bei Twitter. Beide Unternehmen gehören zu Facebook.

          #Faktenfuchs: Keine Mehrfachzählung von Corona-Infizierten

            Unter anderem über WhatsApp verbreitet sich ein Video, in dem behauptet wird, mehrmals positiv getestete Corona-Infizierte würden aufgrund von Anonymisierung mehrfach gezählt werden. Warum das nicht stimmt, zeigt dieser #Faktenfuchs.

            Mit Verweis auf SMS: EU-Kommission lehnt Messenger-Reform ab

              WhatsApp hat eine Marktmacht, die es jeden Datenschutz-Aufschrei unbeschadet überstehen lässt. Mancher fordert auch deswegen die Öffnung für Nachrichten aus anderen Messengern. Die EU-Kommission will das nicht per Gesetz zur Pflicht machen.

              Linken-Politikerin: Seehofer "eine Gefahr für die Demokratie"
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Die netzpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Domscheit-Berg, hält nichts davon, im Internet eine Ausweispflicht für E-Mail und Messenger einzuführen. Wenn es nach Innenminister Seehofer geht, sollen sich User in Zukunft identifizieren müssen.

              Autokorrektur löst Polizeieinsatz in Regensburg aus

                Die Autokorrektur bei einer WhatsApp-Nachricht hat zu einem Polizeieinsatz in Regensburg geführt. Aus dem Begriff "Betttücher" wurde "Betrüger". Eine Tochter wähnte deshalb ihre Mutter in Gefahr.

                Stimmt es, dass FFP2-Masken nicht vor Viren schützen?

                  Über Whatsapp und Twitter verbreiten sich Fotos von Gebrauchsanweisungen mit dem Hinweis, dass die FFP2-Masken nicht gegen Viren schützen würden. Experten sagen: Vor SARS-CoV-2-Viren schützen die Masken dennoch. Ein #Faktenfuchs.