BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

WHO-Studie zu Jugendlichen: Überall Bewegungsmuffel
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Weltweit bewegen sich Jugendliche laut einer WHO-Studie zu wenig. Das liegt auch an Smartphones und Computern, vermuten die Forscher. Es gibt allerdings deutliche Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen.

Adipositas - eine unterschätzte Krankheit

    Adipositas entwickelt sich laut der Weltgesundheitsorganisation zu einer regelrechten Epidemie. Dennoch ist sie als Krankheit nicht anerkannt. Betroffene leiden unter Stigmatisierung und müssen dafür kämpfen, dass Behandlungen bezahlt werden.

    Mikroplastik im Trinkwasser: WHO sieht kaum Gefahr
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Mikroplastik im Trinkwasser stellt kaum ein Gesundheitsrisiko dar. Zu diesem Schluss kommt die Weltgesundheitsorganisation WHO nach der Auswertung verschiedener Studien. Jedoch fordert die WHO mehr Forschung auf diesem Gebiet.

    WHO: Weltweit drastischer Anstieg von Masernfällen

      Die Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind alarmierend: Im ersten Halbjahr 2019 gab es bereits mehr gemeldete Masernfälle als im gesamten Vorjahr 2018. Die WHO empfiehlt Reisenden deswegen dringend einen Masern-Impfschutz.

      “Online-Spielsucht” – Die wichtigsten Fragen und Antworten
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Kürzlich hat die Weltgesundheitsorganisation WHO "Online-Spielsucht" offiziell als Krankheit anerkannt. Doch ab wann genau ist man online-spielsüchtig? Und was sagen die Kritiker zu dieser Entscheidung?

      Hilfsorganisationen: Ebola-Epidemie unter Kontrolle bringen

        Hilfsorganisationen warnen vor einer unkontrollierten Ausbreitung von Ebola im Kongo. Es müssten dringend Präventionsmaßnahmen ergriffen werden. Am Mittwoch hatte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Epidemie als Gesundheitsnotstand eingestuft.

        WHO: Impfquote gegen Kinderkrankheiten zu niedrig
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Fast 20 Millionen Kinder weltweit haben 2018 lebensrettende Impfungen wie zum Beispiel gegen Masern, Diphtherie oder Tetanus nicht bekommen. Das berichten Gesundheitsexperten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des UN-Kinderhilfswerks Unicef.

        WHO warnt vor Zucker und Süßstoffen in Babynahrung

          Die Weltgesundheitsorganisation warnt vor einer frühzeitigen Gewöhnung an gesüßte Lebensmittel und empfiehlt, Babys unter 6 Monaten nur mit Muttermilch zu ernähren. Übermäßiger Zuckerkonsum könnte sogar zu einer Senkung der Lebenserwartung führen.

          Weltgesundheitsorganisation warnt vor Ausbreitung der Demenz
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Demenz ist eine fortschreitende Krankheit, die das Gehirn schädigt. Die Gesamtzahl der Menschen mit Demenz wird sich in den nächsten dreißig Jahren verdreifachen, so heißt es in den neuen Richtlinien der WHO zu der Krankheit.

          Masern auf dem Vormarsch: Ansteckungen in Europa verdreifacht
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Laut WHO haben sich 2018 in Europa so viele Menschen an Masern angesteckt wie seit zehn Jahren nicht mehr. Die Zahl stieg innerhalb eines Jahres auf das Dreifache. Ein Grund sei die wachsende Zahl der Impfgegner.