BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Türkei tritt aus internationaler Frauenschutz-Vereinbarung aus

  • Artikel mit Audio-Inhalten

2011 hatten 13 Mitglieder das internationale Abkommen zum Schutz von Frauen vor Gewalt in Istanbul unterschrieben. Die Türkei tritt nun davon zurück. Konservative hatten immer wieder kritisiert, das Abkommen schade dem klassischen Familienbild.

In diesem muslimischen Land moderiert jetzt eine Transfrau im TV

    Ihre Familie schämte sich für sie, weil sie Frauenkleider trug. Also ging Tashnuva Anan Shishir in die Hauptstadt Dhaka, wurde Model und Schauspielerin. Und ist nun: Die erste Transgender-Nachrichtensprecherin im muslimischen Bangladesch.

    Zum Weltfrauentag: 800 selbst gehäkelte Rosen in Aschaffenburg

    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Gehäkelte Rosen überall in der Stadt – mit dieser Aktion will die Aschaffenburger Volkshochschule zusammen mit dem Zonta Club Aschaffenburg auf den Weltfrauentag aufmerksam machen. Das Motto: "Weil für Frauen (noch) nicht alles rosig ist".

    Weltfrauentag: Steinmeier ruft Männer zu mehr Engagement auf

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Ein Mal im Jahr Rosen verteilen? Reicht nicht, sagen First Lady Elke Büdenbender und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Gemeinsam mit Expertinnen haben sie am Weltfrauentag über das oft noch brachliegende Potential von Frauen diskutiert.

    Deutscher Fußball-Bund will sich für mehr Frauen stark machen

      Bis 1970 war Frauenmannschaften das Fußballspielen vom Deutschen Fußball-Bund ganz verboten. Mittlerweile kicken rund eine Millionen Frauen in Deutschland - und es sollen noch mehr werden. Passend zum Weltfrauentag geht der DFB in die Offensive.

      Warum Ilse Aigner inzwischen für die Frauenquote plädiert

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) kann Bedenken in ihrer Partei gegen eine Frauenquote nachvollziehen. "Ich verstehe das auch, weil ich ehrlich gesagt da auch nicht anders war als ich jung war. Aber man lernt halt mit der Zeit dazu", sagt sie.

      Rihanna, Taylor Swift, Lady Gaga: Von Männern misshandelt

        Viele kostete es großen Mut, darüber zu sprechen: Doch auch einige der berühmtesten weiblichen Popstars, wie Rihanna oder Lady Gaga, waren Gewalt und sexuellem Missbrauch ausgesetzt - während die Täter häufig ohne erhebliche Auswirkungen davonkamen.

        Unternehmensgründungen in Bayern: Frauen holen auf

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Heute ist Weltfrauentag. Bei den Start-ups, also innovativen und wachstumsorientierten Unternehmen mischen Frauen seltener mit. Aber auch bei anderen Firmengründungen sind sie in der Minderheit. Dafür gibt es viele Gründe. Doch nun holen sie auf.

        Giffey: Chancengleichheit bieten statt Blumen verteilen

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Frauenministerin Franziska Giffey hat im BR-Interview anlässlich des internationalen Frauentages eine moderne Gesellschaft mit Chancengleichheit für Mann und Frau gefordert. Ihr Appell ging ausdrücklich auch an die Männer.

        Weltfrauentag: Sorge vor "Rückfall in alte Muster" wegen Corona

          Wegen Corona drohe Frauen ein Rückfall in alte Muster und traditionelle Familienbilder - davor warnt die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Schwandorf, Helga Forster, anlässlich des Weltfrauentags.