BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Befreiung des KZ Flossenbürg: Gedenkakt unter widrigen Umständen

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nur wenige ehemalige Häftlinge der bayerischen Konzentrationslager sind noch am Leben, und auch sie und ihre Familien müssen dem Gedenkakt wegen Corona fernbleiben - schon zum zweiten Mal. BR24 erinnert an die Befreiung der KZ Flossenbürg und Dachau.

Gasexplosion in Rettenbach: Ermittlungen eingestellt

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Fast zwei Jahre nach der Explosion eines Wohnhauses in Rettenbach im Ostallgäu sind die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung nun eingestellt worden. Bei dem Unglück sind ein Familienvater und seine siebenjährige Tochter ums Leben gekommen.

"Polarstern"-Expedition erkundet abgebrochenen Riesen-Eisberg

    Vom Antarktischen Eisschild ist ein riesiger Eisberg abgebrochen. Das deutsche Forschungsschiff "Polarstern" ist nun in den Spalt zwischen Schelfeis und Eisberg gefahren. Sie sammelt dort Erkenntnisse zum Klimawandel und entdeckte vielfältiges Leben.

    Café Kosmos: Von der Szene-Bar zum Friseursalon

    • Artikel mit Bildergalerie

    Wie alle anderen Bars im Land hat auch das beliebte Café Kosmos im Münchner Bahnhofsviertel seit Monaten geschlossen. Um wieder ein bisschen Leben in die Marsstraße zu bringen, haben sich die beiden Gründer jetzt etwas Besonderes einfallen lassen.

    Heilige Hallen: Wie lebt es sich in einem ehemaligen Kloster?

      Ordensgemeinschaften leben oft in imposanten Bauten. Doch wegen Nachwuchsmangel müssen sie sich immer öfter von traditionsreichen Klöstern trennen. Manche von ihnen werden in Wohnimmobilien umgewandelt. Wie ist es, in einem alten Kloster zu leben?

      Früherer Anlagebetrüger: "Ein Jet ist eine Art von Größenwahn"

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Ein unersättliches Verlangen nach immer mehr: ein Zeichen von Gier. Helmut Kiener wollte Geld - und nochmals Geld. Vor zehn Jahren wurde er wegen Anlagebetrugs verurteilt. Nun spricht er über sein Leben und die Frage, welchen Wert Materielles hat.

      Reit im Winkl ohne Touristen - und ohne Perspektive

        Normalerweise herrscht hier reger Betrieb. Neunzig Prozent der Einwohner in Reit im Winkl leben vom Tourismus. Doch wegen der Corona-Pandemie steht das Geschäft gerade komplett still. Finanzielle Hilfen von der Regierung kommen nicht bei jedem an.

        Minus 50 Grad: Leben in der kältesten Stadt der Erde

        • Artikel mit Bildergalerie
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Wie die Schüler in Bayern lernen auch die Kinder in der russischen Stadt Jakutsk derzeit zuhause - aber nicht wegen Corona, sondern wegen der eisigen Temperaturen von minus 50 Grad. Die Stadt gilt als kälteste Großstadt der Welt. Wie lebt es sich da?

        Nach Tod eines 14-Jährigen: Mutmaßlicher Raser vor Gericht

          Ein tödlicher Raser-Unfall hat im November 2019 über München hinaus für Schlagzeilen gesorgt. Ein 14-jähriger Jugendlicher war dabei ums Leben gekommen. Nun muss sich der 35-jährige Fahrer wegen Mordes vor Gericht verantworten.

          Nebeneffekt: Corona-Regeln dämmen andere Krankheiten ein

            Seit Frühjahr gelten in Bayern AHA-Regeln, Teile des öffentlichen Lebens wurden heruntergefahren. Das hat positive Auswirkungen auf die Verbreitung von Krankheiten abseits von Corona. Doch zwei Infektionen kamen trotz und wegen Corona häufiger vor.