BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Forchheimer Forscherin macht Mikroplastik in Wasser sichtbar
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mit einem 15 Millionen Euro teuren Mikroskop kann die Forchheimer Forscherin Silke Christiansen Mikro- und Nanoplastik im Mineralwasser "hochauflösend" sichtbar machen. Damit hat das Forchheimer Forschungsprojekt ein Alleinstellungsmerkmal.

Wasserverschmutzung durch Meerwasserentsalzungsanlagen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Entsalzungsanlagen machen aus Meerwasser Trinkwasser. Knapp 16.000 solcher Anlagen gibt es weltweit. Nun warnen die Vereinten Nationen (UN), dass beim Entsalzungsprozess giftige Rückstände entstehen.

Aktion gegen PFC-Gift bei US-Kaserne in Katterbach
  • Artikel mit Video-Inhalten

Unter dem Titel "PFC-Gift zurück in die US-Kaserne" will die Wählergemeinschaft "Offene Linke Ansbach" auf die Problematik im Umgang mit dem Umweltgift PFC aufmerksam machen. Die Aktion beginnt um 14.00 Uhr an der US-Kaserne in Ansbach-Katterbach.

312 Millionen Euro für die Rettung des Great Barrier Reefs

    Die australische Regierung stellt umgerechnet 312 Millionen Euro für die Rettung des berühmten Great Barrier Reefs bereit. Das Weltnatur-Erbe leidet extrem unter der Korallenbleiche und unter Wasserverschmutzung.

    Bayerische Fischer beklagen Wasserverschmutzung
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Ein Reinheitsgebot für die Gewässer - das wünschen sich die bayerischen Fischer. Der Schutz von Bächen und Seen vor Dünger aus der Landwirtschaft war eines der Themen beim Landesfischereitag in Regensburg.

    Getrübter Badespaß in Italien

      Italienische Umweltschützer kritisieren, dass das Wasser an vielen Stränden des Landes verschmutzt ist. Wie die Organisation "Legambiente" im Internet schreibt, sei jede zweite Wasserprobe mit erhöhten Bakterienzahlen belastet gewesen.

      Gefahr aus dem Duschgel
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Viele Kosmetika enthalten Mikroplastik. Für Meere, Flüsse und Seen ein Problem: Winzige Plastikreste schweben im Wasser und landen im Magen vieler Tiere – die Folgen für sie, aber auch für den Menschen, sind noch nicht absehbar.