BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Warnstreik bei Europoles in Dinkelsbühl

    Rund 40 Mitarbeiter des Mastenbauers Europoles aus Dinkelsbühl sind in einen ganztägigen Warnstreik getreten. Ihr Ziel ist ein Tarifvertrag, der die Arbeitnehmer schützen soll, falls ein potenzieller Käufer gefunden wird.

    ÖPNV-Streiks abgewendet: Tarifparteien vertagen sich
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Warnstreiks im öffentlichen Personennahverkehr sind für Bayern zunächst erstmal vom Tisch. Am Montagabend einigten sich die Tarifparteien darauf, zunächst bis April den gekündigten Tarifvertrag wieder in Kraft zu setzen.

    Tarifrunde im ÖPNV: Fahrgäste hoffen auf schnelle Einigung

      Wer am vergangenen Monat mit Bussen, S- oder U-Bahnen fahren wollte, musste umdenken. Die Gewerkschaften hatten zum Warnstreik im öffentlichen Personennahverkehr aufgerufen. Heute wird in München wieder verhandelt – alle hoffen auf eine Einigung.

      Tragen ÖPNV-Warnstreiks zu mehr Corona-Infektionen bei?

        Fotos von überfüllten Bussen und wütende Tweets: In den sozialen Medien werfen Nutzer der Gewerkschaft Verdi vor, mit den wiederholten Warnstreiks im ÖPNV das Infektionsgeschehen in die Höhe zu treiben. Doch stimmt das? Ein #Faktenfuchs

        Stadtbus Stillstand in Regensburg wegen Verdi-Streik
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Stadtverkehr in Regensburg ist wegen des Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi am Montag und Dienstag fast vollständig zum Erliegen gekommen. Laut Verdi haben sich 100 Prozent der Busfahrer in Regensburg am Streik beteiligt.

        Keine Busse, keine Trams: Warnstreiks im ÖPNV in Schwaben
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Fahrgäste von Bussen und Bahnen in Augsburg und Kaufbeuren mussten am Montag massive Einschränkungen in Kauf nehmen. In Augsburg beteiligten sich die Fahrer der Stadtwerke am Warnstreik, in Kaufbeuren wollen die Busfahrer auch am Dienstag streiken.

        Warnstreik Nürnberg und Fürth: Staus und teilweise Unverständnis
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der 24-Stunden-Streik im öffentlichen Nahverkehr sorgt in Nürnberg und Fürth für Verkehrsbehinderungen. Pendler und Verkehrsteilnehmer reagieren teils mit Verständnis, teils verärgert darüber, dass Busse, Straßen- und U-Bahnen still stehen.

        Warnstreiks im Nahverkehr gehen in mehreren Städten weiter
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen im bayerischen Nahverkehr hat Verdi am Montag fast alle großen Städte in Bayern lahmgelegt. Überall kam es in Folge der Warnstreiks zu langen Staus. Und: Mancherorts geht es morgen weiter.

        Tarifstreit: In München fahren S-Bahnen und die U 6
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der Öffentliche Personennahverkehr in Ingolstadt und München ist wegen des Warnstreiks stark beeinträchtigt. Eingeschränkt fahren die U-Bahn-Linie U 6, und die Trambahn-Linien 19 und 25. Busse sind laut MVG "meist im 20-Minuten-Takt" im Einsatz.

        Warnstreiks im Nahverkehr legen bayerische Städte lahm
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Warnstreiks im Öffentlichen Personennahverkehr haben in vielen bayerischen Städten zu stundenlangen Staus auf den Einfallstraßen rund um die Ballungsgebiete geführt. Viele Pendler äußerten dennoch Verständnis für die Streikenden.