BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Staatliche Feuerwehrschule Würzburg bildet Flughelfer aus
  • Artikel mit Video-Inhalten

Am 9., 10., 23. und 24. September kreisen vermehrt Hubschrauber rund um den Veitshöchheimer Flugplatz Schenkenfeld und über Würzburg. Denn an diesen Tagen bildet die Staatliche Feuerwehrschule Würzburg Flughelfer aus ganz Bayern aus.

Waldbrandgefahr in Unterfranken weiter sehr hoch

    Tagelange Hitze, kaum Regen: In den meisten Teilen Unterfrankens herrscht aktuell sehr hohe Waldbrandgefahr. Innerhalb der vergangenen Woche sind bei der Polizei rund 100 Brände gemeldet worden. Die Regierung setzt auf Beobachtungsflüge.

    Luftbeobachtungen – sehr hohe Waldbrandgefahr in Mittelfranken

      Die hohen Temperaturen und die anhaltende Trockenheit lassen die Waldbrandgefahr in Mittelfranken weiter steigen. Deshalb hat die Regierung von Mittelfranken in Ansbach auch für heute Flüge zur Luftbeobachtung angeordnet.

      Hitze: Ansturm auf Bayerns Badeseen - Volle Strände an der Küste
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Endlich Sommer: Strandbäder, Freibäder und Badeseen sind voll. Wer nicht rechtzeitig da ist, muss draußen bleiben - das gilt für viele Regionen in Bayern. An Nord- und Ostsee warnen mehrere Strandbäder wegen des Ansturms vor der Anreise.

      Hoch "Detlef" heizt Deutschland ein

        Sonne satt und Temperaturen weit über 30 Grad: Am Wochenende dreht der Sommer in Deutschland richtig auf. An den Stränden wird es eng - aber auch die Waldbrandgefahr steigt.

        Wetter: Heißes Sommerwochenende läutet Hitzewelle ein
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Sommer, Sonne, über 30 Grad: Das Wochenende und die folgenden Tage werden heiß. Das verspricht Badewetter, bedeutet aber auch extreme Waldbrandgefahr für Franken. Nach jetzigen Prognosen erwartet Bayern die bisher längste Hitzewelle dieses Sommers.

        Hohe Waldbrandgefahr - Luftbeobachtungen angeordnet

          In Mittelfranken herrscht aktuell sehr hohe Waldbrandgefahr. Die Bezirksregierung hat deshalb für das Wochenende Luftbeobachtungen angeordnet. Denn wenn mehr Menschen im Wald unterwegs sind, ist die Gefahr besonders hoch.

          Die Pegel in Bayern sinken – die Temperaturen steigen
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Ob Isar oder Donau: Fast überall melden die Behörden am Vormittag sinkende Wasserstände und Pegel unter 2. Wer's spektakulärer mag, sollte in den nächsten Tagen auf sein Thermometer schauen – oder in den Nachthimmel.

          Waldbrandgefahr: Ab Freitag Luftbeobachtung in Unterfranken

            Fast kein Regen, hohe Temperaturen: Wegen hoher, teilweise höchster Waldbrandgefahr sind Luftbeobachter von Freitag bis Sonntag in ganz Unterfranken unterwegs. Das teilte die Regierung von Unterfranken mit.

            Waldbrandgefahr: Rauchverbot in unterfränkischen Wäldern

              Trocken und heiß wird es die kommenden Tage – und damit bleibt auch die Waldbrandgefahr hoch. Die Regierung von Unterfranken weist deshalb auf die geltenden Regeln hin, um Brände zu vermeiden.