BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Kulmbacher Stadtrat: Nachrücker für Schramm in der Kritik

    Peter Bastobbe (CSU) steht in der Kritik. Der Zahnarzt folgt auf Henry Schramm im Kulmbacher Stadtrat und soll Patientendaten für Wahlwerbung missbraucht haben.

    Diskussion um Wahlwerbung bei Faschingsumzug in Aschaffenburg
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Eigentlich ist politische Werbung bei Faschingszügen in Aschaffenburg nicht gestattet. Dennoch haben Ortsgruppen von CSU, die Grünen sowie die ÖDP am Zug teilgenommen. Die Meinungen der Besucher gehen auseinander.

    Politik und Wahlwerbung am Arbeitsplatz: Was ist erlaubt?
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Kommunalwahl in Bayern steht vor der Tür. Am Straßenrand, auf Plätzen, in Zeitungen werben die Parteien für ihre Kandidatinnen und Kandidaten - und am Arbeitsplatz? Wer sie dort unterstützen will, muss aufpassen. Denn nicht alles ist erlaubt.

    AfD schickt Post an tausende Erstwähler - Debatte um Datenschutz
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Mehr als 3.000 Nürnberger Erstwähler haben Werbe-Post von der AfD bekommen. Die Namen und Anschriften hat sich die Partei beim städtischen Einwohneramt besorgt. Viele Erstwähler fragen sich, ob das legal ist.

    Sexistische Wahlwerbung: JU-Ortsverband stoppt Plakatkampagne

      Ein Po in einer Lederhose, zwei Hände drauf und dazu der Slogan "Jetzt pack ma's an!". Wegen Kritik in sozialen Medien und dem Vorwurf der Frauenfeindlichkeit hat der CSU-Nachwuchs in Mettenheim eine Plakatkampagne zur Kommunalwahl gestoppt.

      Twitter verbietet politische Werbung: Radikal oder schwach?

        Der Kurznachrichten-Dienst Twitter steht vor einem radikalen Schnitt: keine Werbeanzeigen mehr mit politischem Inhalt. Auf den ersten Blick ist der Vorstoß eine vorbildliche Entscheidung. Allerdings gibt es eine entscheidende Schwäche.

        Geek Week Podcast - Twitter und Apple TV +
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Twitter hat eine kluge Entscheidung getroffen. Anders als Facebook. Der Kurznachrichtendienst wird nämlich keine Wahlwerbung mehr veröffentlichen. Außerdem geht´s diesmal um Apple TV.

        Facebook will besser gegen Falschinformationen vorgehen
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Facebook hat seine Richtlinien verschärft, um Fake News besser Einhalt gebieten zu können. Doch bei Wahlwerbung die nachweislich Lügen enthält, bleibt das Unternehmen passiv.

        DDR-Oppositionelle: AfD missbraucht friedliche Revolution 1989

          In einer gemeinsamen Erklärung werfen mehr als 100 DDR-Oppositionelle der AfD vor, die friedliche Revolution von 1989 für die ihre Zwecke der Wahlwerbung zu missbrauchen. Damit verbreite die Partei eine "Geschichtslüge".

          B5 Bayern: Mordversuch mit Blutverdünner
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Passauer Landgericht verhängt 10 Jahre Haft gegen eine 51jährige +++ Kampfmittelbeseitigung zieht Bilanz 2017 +++ Opposition wirft Söder Wahlwerbung bei Familiengeld vor +++ Bau des Starnberger Tunnels beginnt +++ Moderation: Stefan Bossle