BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

"Zukunft Passau" darf nun doch plakatieren

    Die Wählergruppe "Zukunft Passau" darf zur Kommunalwahl nun doch im DIN A2 Format plakatieren, obwohl alle anderen Parteien A1-Plakate haben. Das hat das Verwaltungsgericht Regensburg per einstweiliger Anordnung genehmigt.

    Streit in Passau: Wie klein darf ein Wahlplakat sein?

      Die Stadt Passau genehmigt der Wählergruppierung "Zukunft Passau" nicht in DIN A2 zu plakatieren. Alle anderen Parteien und Gruppierungen haben Plakate im A1-Format. "Zukunft Passau" will deshalb vor dem Verwaltungsgericht Regensburg klagen.

      Hirsch-Attrappe als Wahlkampfhelfer - Polizeieinsatz

        Ein lebensgroßes Hirsch-Modell hat einer Autofahrerin in Zwiesel (Lkr. Regen) einen Schreck eingejagt. Sie rief daraufhin die Polizei. Die Attrappe gehört einer Wählervereinigung, diese hatte den Hirsch neben ihr Wahlplakat postiert.

        Posse um geklaute Wahlplakate in Grünwald

          In dem skurrilen Streit um angeblich böswillig gestohlene FDP-Wahlplakate im Münchner Vorort Grünwald gibt es eine faustdicke Überraschung. Nicht ein Ex-Mitarbeiter von Franz Josef Strauß war's, sondern die windige Petra und ihre Komplizen.

          Im großen Stil Wahlplakate in Eggenfelden beschädigt

            In Eggenfelden (Lkr. Rottal-Inn) sind im großen Stil Wahlplakate beschmiert worden. Der oder die Täter haben dabei die Plakate aller fünf zur Wahl stehenden Listen mit schwarzer und roter Farbe verunstaltet.

            Kommunalwahlen: Im Raum Nürnberg beginnt das Plakatieren

              In Kürze grüßen wieder Politiker vom Plakat: Im Großraum Nürnberg-Fürth-Erlangen beginnt in diesen Tagen die für jeden Bürger sichtbare Phase des Kommunalwahlkampfs. Die Parteien dürfen ab Ende der Woche ihre Wahlplakate aufstellen.

              Sexistische Wahlwerbung: JU-Ortsverband stoppt Plakatkampagne

                Ein Po in einer Lederhose, zwei Hände drauf und dazu der Slogan "Jetzt pack ma's an!". Wegen Kritik in sozialen Medien und dem Vorwurf der Frauenfeindlichkeit hat der CSU-Nachwuchs in Mettenheim eine Plakatkampagne zur Kommunalwahl gestoppt.

                Mord an Walter Lübcke: Stephan E. war offenbar für AfD aktiv

                  Er soll Wahlplakate aufgehängt und Parteitreffen besucht haben: Nach NDR-Informationen soll der Verdächtige im Mordfall Lübcke die AfD aktiv unterstützt haben.

                  Klage abgewiesen: Ingolstadt musste NPD-Wahlplakat hängen lassen

                    Das Verwaltungsgericht München hat die Klage des Zentralrats der Sinti und Roma gegen die Stadt Ingolstadt wegen eines NPD-Plakats abgewiesen. Der Spruch "Geld für die Oma statt für Sinti & Roma" sei von der Meinungsfreiheit gedeckt, so das Gericht.

                    Plakat: Zentralrat Deutscher Sinti und Roma verklagt Ingolstadt

                      Die NPD hatte in Ingolstadt vor zwei Jahren Wahlplakate aufgehängt, mit dem Spruch "Geld für die Oma statt für Sinti und Roma". Die Plakate wurden nicht entfernt, obwohl dies der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma gefordert hatte. War das rechtens?