BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

B5 Bayern: Positive Bilanz zur bayernweiten Waffenamnestie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Lieferengpässe bei Notfall-Medikamenten nach Wespenstichen +++ Hat ein Wolf im Allgäu zwei Kälber gerissen? +++ Landwirtschaftsministerin vergibt Tierwohlpreis an Betriebe in Schwaben und Oberbayern +++ Moderation: Jana Roller

Waffenamnestie: Fast 14.000 Schusswaffen abgegeben
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nach dem Ende der bayernweiten Waffenamnestie am 1. Juli 2018 hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) eine positive Bilanz gezogen. Fast 14.000 Schusswaffen wurden bei Polizei und Waffenbehörden abgegeben. Von Sophia Ruhstorfer

Schlagzeilen BR24/16

    Menschenrechtler kritisieren den Umgang mit Uiguren +++ Herrmann zieht positive Bilanz nach Waffenamnestie +++ Von der Leyen begrüßt Dienstpflicht-Debatte +++ EU will sich Iran-Sanktionen widersetzen +++ Lieferengpass bei Mittel gegen Wespenstiche

    Herrmann stellt Ergebnisse der Waffenamnestie vor

      Innenminister Herrmann stellt heute in Nürnberg das Ergebnis der einjährigen Waffenamnestie vor. Seit 6. Juli 2017 bis 1. Juli 2018 konnten Waffen straflos bei der Polizei abgegeben werden - auch die, die Besitzer unerlaubt besaßen. Von Lena Deutsch

      B5 Bayern: Waldbrandgefahr in Bayern steigt
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Rund 70 Menschen protestieren gegen Abschiebeflug nach Afghanistan +++ Polizei warnt Sprengstofffunde selbst zu transportieren +++ Münchner Straßenzeitung BISS wird 25 +++ Moderation: Barbara Leidl

      Ende der Amnestie: Deutlich weniger Waffen abgegeben als 2009

        Hunderte Waffenbesitzer haben in Niederbayern und der Oberpfalz bis Anfang Juli die Möglichkeit genutzt, Waffen und Munition straffrei abzugeben. Die Landratsämter hatten aber deutlich weniger Zulauf als bei der letzten Amnestieregelung 2009.

        Unterfranken geben 207 illegale Waffen zurück

          Am 1. Juli endete die bundesweite Waffenamnestie. Bis zu diesem Termin sind in den unterfränkischen Landkreisen seit Juli 2017 insgesamt 207 verbotene oder erlaubnispflichtige Waffen freiwillig abgegeben worden.

          Das ändert sich zum 1. Juli

            Im neuen Monat treten eine Reihe von gesetzlichen Änderungen in Kraft. Betroffen sind unter anderem Reisende und Rentner, aber auch Waffenbesitzer und Zahnärzte. Ein Überblick.

            Noch vier Wochen Waffenamnestie: bisher nur zögerliche Abgabe

              Noch vier Wochen gilt in Bayern eine Waffenamnestie - das heißt, es können straffrei illegale Waffen bei den Landratsämtern oder Polizeidienststellen abgegeben werden. Bisher wurde dieses Angebot aber nur zögerlich genutzt.

              100 Sekunden Rundschau: Warnstreiks im Öffentlichen Dienst
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Weitere Themen: US-Präsident Trump droht Syrien +++ Grundgesetzänderung für sozialen Wohnungsbau? +++ Kritik an Söders Vorstoß für „Deutschklassen“ +++ Zwischenbilanz zur Waffenamnestie