BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Killer’s Security: Microsoft löst ein Kern-Problem

    In den Online-Nachrichten berichtet Achim Killer diesmal über kleine Patches aus Redmond und über große Fragen der europäischen Netzpolitik: Wie sieht der künftige digitale Euro aus? Und wie verträgt sich Datenschutz und Vorratsdatenspeicherung?

    Killer’s Security: Nebel in der Office-Cloud

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    In den Online-Nachrichten berichtet Achim Killer über Rechtsfragen im Cyberspace. Der EuGH verwirft wieder mal die anlasslose Vorratsdatenspeicherung. Und die Geschäftsbedingungen in Microsofts Office-Cloud sind nebulöser, als es die DSGVO erlaubt.

    Datenschutzaktivistin: Sicherheit sollte uns mehr wert sein

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Seit 50 Jahren gilt das weltweit erste Datenschutzgesetz. Julia Reda von der Gesellschaft für Freiheitsrechte betont: Problematisch sei immer noch die Durchsetzung der Datenschutzrechte, insbesondere wenn internationale Unternehmen mit im Spiel sind.

    EuGH öffnet bei Vorratsdatenspeicherung Hintertüren

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der EuGH sieht den staatlichen Zugriff auf Kommunikationsdaten von NutzerInnen weiterhin kritisch. Die Richter geben der Privatsphäre aber nicht immer Vorrang. Die Vorratsdatenspeicherung ist laut EU-Recht unter bestimmten Voraussetzungen denkbar.

    EuGH: Pauschale Vorratsdatenspeicherung nicht zulässig

      Eine allgemeine und wahllose Speicherung von Internet- und Telefon-Verbindungsdaten ist laut Europäischem Gerichtshof nicht rechtens. Regierungen dürften keinen unkontrollierten Zugang zu diesen Daten ihrer Bürger haben. Ausnahmen seien aber möglich.

      Killer’s Security: IT vor Gericht

        In den Online-Nachrichten berichtet Achim Killer über gerichtsmäßiges: Der Europäische Gerichtshof bremst Cookies und Hate-Speech. Und der Trojaner "Emotet" sucht derweil das Kammergericht Berlin heim.

        BKA fordert Einführung von Vorratsdaten-Speicherung

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        BKA-Präsident Münch hat anlässlich des Missbrauchsfalls von Staufen die Umsetzung der Vorratsdatenspeicherung gefordert. Dies sei bei der Bekämpfung von Kinderpornografie und von sexuellem Missbrauch dringend geboten, sagte er der "Berliner Zeitung".

        Vorratsdatenspeicherung laut Gericht europarechtswidrig

          Im Streit um die Vorratsdatenspeicherung hat die Telekom vor dem Verwaltungsgericht Köln einen wichtigen Sieg errungen. Das Unternehmen hatte dagegen geklagt, die Verbindungsdaten aller seiner Kunden speichern zu müssen. Von Wolfgang Zehentmeier

          Verwirrspiel um Vorratsdatenspeicherung

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Eigentlich schreibt das Gesetz vor, Nutzerdaten zu speichern. Die Bundesnetzagentur setzt die Vorratsdatenspeicherung momentan aber nicht um. Nun macht ein Staatsanwalt Druck, mit möglichen Konsequenzen für die Nutzer. Von Christian Sachsinger

          Höhere Strafen für Einbrecher

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Bei Wohnungseinbrüchen sollen härtere Strafen greifen: Der Bundestag beschloss heute eine Gesetzesänderung, wonach für den Einbruch in eine "dauerhaft genutzte Privatwohnung" künftig eine Mindeststrafe von einem Jahr gelten soll.