BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Börse: Anleger fürchten neuen US-Handelsstreit
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China drücken auf die Stimmung an den Börsen. Gute Konjunkturdaten aus der Volksrepublik zu den Exporten im April sind an den asiatischen Aktienmärkten weitgehend verpufft.

China: Coronavirus macht den 1. Mai kompliziert
  • Artikel mit Audio-Inhalten

In der Volksrepublik China wird der Tag der Arbeit ebenfalls am 1. Mai begangen. Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping hat dazu seine Grüße an das arbeitende chinesische Volk übermittelt. Lockerungen gibt es für diesen Tag nicht.

Bayerischer Handel mit China bereits im Februar stark gesunken

    Die Volksrepublik China ist als Ursprungsland der Corona-Pandemie viel früher als Bayern betroffen gewesen. Das bekam auch die Wirtschaft hier früh zu spüren: Bereits im Februar gingen Exporte und Importe zwischen Bayern und China deutlich zurück.

    Immer mehr Uiguren suchen Asyl - auch in München

      Laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat sich die Zahl der Asylanträge von Uiguren im vergangenen Jahr verdreifacht. Kein Wunder, beklagt doch das Auswärtige Amt immer mehr Menschenrechtsverletzungen an der muslimischen Minderheit in China.

      Angst vor Coronavirus: Die Welt schottet sich von China ab
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Angesichts des Coronavirus kappen weitere Länder Flugverbindungen nach China. In der Volksrepublik steigt die Zahl der Infizierten und der Todesfälle weiter. Panikstimmung herrscht allerdings nicht.

      Frankenwein und bayerisches Bier bald auch in China geschützt

        Nach acht Jahren Verhandlungen haben sich die Europäische Union und die Volksrepublik China darauf verständigt, gegenseitig 100 geografische Angaben zu schützen. Darunter fallen auch der Frankenwein und bayerisches Bier.

        Bayerische Autobauer behaupten sich in China
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger ist derzeit in China. Denn die Volksrepublik ist der wichtigste Handelspartner des Freistaats. Im ersten Halbjahr liefen die Exporte dorthin nicht so gut. Und das lag auch am schwächelnden Automarkt in China.

        Aiwanger will in China Handelsbeziehungen ausbauen
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Mit einem Handelsvolumen von 30 Milliarden Euro ist China zum wichtigsten Handelspartner Bayerns geworden – noch vor den USA. Nun reist der bayerische Wirtschaftsminister Aiwanger in die Volksrepublik, um die Handelsbeziehungen weiter auszubauen.

        Uiguren in München: Chinas Muslime im Exil
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        In China leben rund zwölf Millionen Uiguren. Die muslimische Minderheit wird in der Volksrepublik verfolgt. Zwei Millionen Menschen sind in Lagern inhaftiert. Menschenrechtler sprechen von Genozid. Viele Uiguren leben im Exil, etwa in München.

        70 Jahre Volksrepublik China: Selbstbewusster denn je
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Volksrepublik China wird 70 Jahre alt. Aus dem einstigen Entwicklungsland ist ein Wirtschaftsgigant geworden. Jetzt will man auch außenpolitisch zur Weltmacht aufsteigen.