Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Over- und Badacting als Grundprinzip: "Amphitryon" in Berlin
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Herbert Fritsch, einst Schauspieler an Frank Castorfs Volksbühne, hat sich vor etwa zehn Jahren als Regisseur neu erfunden und inszeniert heute eine Art Turbo-Spaßtheater. An der Berliner Schaubühne hat er sich nun Molières "Amphitryon" vorgeknöpft.

Eine Odyssee voller Fake News an der Berliner Volksbühne
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Seit Chris Dercons' Rücktritt ist an der Volksbühne wieder Ruhe eingekehrt, das gilt aber nicht für die Inszenierungen. Thorleifur Örn Arnarsson bringt mit seiner "Odyssee" den antiken Mythos anspielungsreich zum Leuchten. Leider mit einigen Längen.

René Pollesch wird Intendant der Berliner Volksbühne

    Der Theaterregisseur und Autor René Pollesch wird neuer Intendant der Berliner Volksbühne. Das kündigte Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Linke) am Mittwoch an. Pollesch wird die Leitung zur Saison 2021/22 übernehmen.

    So war Frank Castorfs "Galileo Galilei" am Berliner Ensemble
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Was hat uns Galileo Galilei heute noch zu sagen – und was Bertolt Brecht? Das fragt Frank Castorf in seinem zweiten Stück für das Berliner Ensemble nach dem Ende bei der Volksbühne – und lässt das Theater von Brecht auf sein Gegenteil treffen.

    So lässt Susanne Kennedy in "Coming Society" Zuschauer mitmachen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Gestern präsentierte Susanne Kennedy ihre neue Theaterinszenierung "Coming Society" an der Berliner Volksbühne. Die Regisseurin will keine Geschichten auf der Bühne erzählen. Ihre Inszenierungen ähneln eher Kunstaktionen.

    Krisen-Theater: Berliner Volksbühne hofft auf Leander Haussmann

      Regisseur Leander Haussmann soll die krisengeschüttelte Berliner Volksbühne mit einem "Staatssicherheitstheater" auf Vordermann bringen: Er kündigte eine Komödie um "Verrat und Liebe" an und wittert die "Stunde der Dilettanten".

      "Kein Ansatz, keine Idee": Senator verteidigt Dercons Rauswurf

        Im Kulturausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses begründete Kultursenator Klaus Lederer (Linke) die Entlassung des Volksbühnen-Intendanten Chris Dercon, dieser habe trotz erheblicher Probleme "in keiner Weise gegengesteuert". Von Peter Jungblut.

        Rücktritt: Chris Dercon verläßt die Berliner Volksbühne
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Chris Dercon hat mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt als Volksbühnen-Intendant verkündet. Die Chronik eines angekündigten Todes. Aber: Auch ein kulturpolitisches Versagen. Und ein finanzieller Bankrott. kulturWelt-Gespräch mit Tobi Müller.

        Berliner Volksbühne droht finanzieller Kollaps

          Der Rücktritt von Intendant Chris Dercon erfolgte offenbar vor dem Hintergrund eines drohenden finanziellen Kollapses der Berliner Volksbühne. Das ergab eine Recherche von NDR, RBB und "Süddeutsche Zeitung".

          Chris Dercon, Intendant der Berliner Volksbühne, tritt zurück
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Heftig angefeindet wurde Chris Dercon schon, als er zum Nachfolger von Frank Castorf gekürt wurde - weit vor seiner ersten Spielzeit als Intendant. Jetzt tritt der Belgier nach wenigen Monaten von seinem Posten zurück.