BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Mitmachprojekt zu Lachmöwen und ihrem Vogelzug

    Eigentlich sind sie ein Symbol für das Meer: die Lachmöwen. Doch in Bayern überwintern viele der Vögel. Um mehr über sie herauszufinden, haben die Regierungen von Mittelfranken und Niederbayern die Aktion "Mitmachmöwen" gestartet.

    Gefährdete "Große Brachvögel" mit GPS-Sendern ausgestattet

      Der Große Brachvogel ist in Bayern vom Aussterben bedroht. Um ihn besser schützen zu können, hat der Landesbund für Vogelschutz Küken mit GPS-Sendern ausgestattet. Jetzt kann jeder die Flugroute der Vögel in den Süden im Internet verfolgen.

      Rosenheim: Erst Corona, dann Geflügelpest?

        In Deutschland sind seit dem 30. Oktober vermehrt Wildvögel gefunden worden, die mit dem hochpathogenen Geflügelpestvirus (H5N8) infiziert waren. Jetzt warnt auch das Veterinäramt Rosenheim vor der Geflügelpest.

        Herbstschauspiel: Kraniche ziehen über Bayern

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Hunderttausende Kraniche ziehen derzeit wieder in ihre Winterquartiere in Südeuropa und Nordafrika. Dabei überqueren sie auch Bayern.

        BirdWatch: Naturschützer rufen zum Beobachten des Vogelzugs auf

          Der Landesbund für Vogelschutz und der Naturschutzbund rufen zum Beobachten des Vogelzuges auf. Rund 50 Millionen Vögel machen sich derzeit in Richtung Süden auf. Ein Schauspiel mit wissenschaftlichen Hintergrund.

          Die Vögel sind wieder da

            Seit die Tage länger werden, hört man wieder Vögel zwitschern. Und auch mit Zugvögeln kann man schon rechnen, wenn sie nicht gleich ganz auf den Vogelzug verzichtet haben. Vögel passen sich an den Klimawandel an, dabei gibt es Gewinner und Verlierer.

            Warum rund 300 Weißstörche im Winter in Bayern bleiben

              Nach Schätzungen des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) werden dieses Jahr etwa 300 Weißstörche in Bayern überwintern. Das entspricht rund einem Viertel des Bestandes. Rückschlüsse auf Veränderungen durch den Klimawandel lässt das nicht zu.

              Betreuter Vogelzug der Waldrappe ins Winterquartier nach Italien

                Ein Leichtflugzeug ist gestartet, um junge Waldrappe auf ihrer Flugroute nach Italien zu führen. So sollen die Ibisvögel den Vogelzug und ihre –route lernen. Die Aktion ist Teil eines EU-Projekts zur Rettung des bei uns ausgestorbenen Vogels.

                Wann taugt ein Storch zum Anführer beim Vogelzug?

                  Dreißig Prozent der Weißstörche verschwinden spurlos auf dem Weg nach Afrika. Wie die Vögel wohin fliegen, das wollen Wissenschaftler mit dem "Icarus"-Projekt herausfinden. Erste Zwischenergebnisse gibt es bereits.