Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Weber macht Macron und Orbán für Scheitern verantwortlich

    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und der ungarische Regierungschef Viktor Orbán haben die Spitzenkandidaten der Europawahl in Hinterzimmern demontiert. Das sagt der CSU-Europapolitiker Manfred Weber, der Spitzenkandidat der EVP war.

    Kommentar: Endlich Klarheit - Orban bricht mit EVP und Weber

      Victor Orban will Manfred Weber nicht mehr als Kandidat für den Posten des EU Kommissionspräsidenten unterstützen. Na und! Auf die Unterstützung Orbans und seiner Fidesz Partei kann Weber getrost verzichten, meint Nikolaus Neumaier.

      Weber setzt Orban und Großbritannien indirekt ein Ultimatum
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber hat das anhaltende britische Hickhack um den Brexit als "Tragödie" bezeichnet und von Großbritannien Klarheit vor der Europawahl Ende Mai gefordert. Deutliche Worte richtete Weber auch an Ungarns Premier Orban.

      Weber will noch einmal mit Orban sprechen
      • Artikel mit Video-Inhalten

      EVP-Spitzenkandidat und CSU-Vize Manfred Weber will den ungarischen Ministerpräsidenten Orban besuchen, um einen Bruch in der EVP-Fraktion noch abzuwenden. Orbans Fidesz-Partei droht wegen ihrer EU-kritischen Haltung der Ausschluss.

      EVP: Rufe nach Ausschluss von Orban-Partei werden lauter
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Für Viktor Orban und seine Fidesz-Partei wird die Luft in Brüssel dünner: Nach Informationen aus dem konservativen EVP-Parteienverbund haben bereits acht der 51 nationalen Verbände angedeutet, dass sie einen Ausschluss von Fidesz begrüßen würden.

      Tausende protestieren gegen Orban
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Tausende Menschen haben in der ungarischen Hauptstadt Budapest erneut gegen die Politik des rechtsnationalen Regierungschefs Orban demonstriert. Die Proteste richteten sich auch gegen ein neues Arbeitsgesetz.

      100 Sekunden Rundschau: Massives Artensterben in Bayern
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Weitere Themen: Seehofer will mit Kurz die Mittelmeer-Route dicht machen +++ Große Gehaltsunterschiede bei Dax-Konzernen +++ Orbán in Berlin +++ Erhebliche Ernteausfälle auch in Bayern

      100 Sekunden Rundschau: Große Gehaltsunterschiede bei der Post
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Weitere Themen: Seehofer will mit Kurz die Mittelmeer-Route dicht machen +++ Bayern-SPD will gegen Söders Wortwahl in Asyldebatte klagen +++ Orbán in Berlin +++ Massive Ernteausfälle auch in Bayern

      Ungarn nimmt keine Flüchtlinge zurück
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Ungarns Regierungschef gilt in der EU als größter Kritiker der Kanzlerin. Erwartungsgemäß gab es keine Einigung beim Thema Asyl. Ungarn will auch keine Flüchtlinge zurücknehmen und sieht stattdessen gemäß des Dublin-Abkommens Athen in der Pflicht.

      Großer Andrang bei Wahl in Ungarn

        Bei der Parlamentswahl in Ungarn ist die Wahlbeteiligung hoch. Die Wahllokale bleiben deshalb länger geöffnet - wahrscheinlich bis 21.30 Uhr, schreibt unser Korrespondent Srdjan Govedarica aus Budapest.