Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Namensstreit eskaliert: Rücktritt und Vertrauensfrage in Athen

    Der Namensstreit um Mazedonien ist in Griechenland eskaliert. Zuerst trat der Verteidigungsminister des Landes aus Protest zurück, jetzt will Premier Tsipras die Vertrauensfrage stellen.

    ZDF-Sommerinterview: Merkel hofft auf Einigung mit der CSU

      Vor dem Beginn der Sitzungen von CDU und CSU zum Asylstreit hat sich Bundeskanzlerin Merkel zu Wort gemeldet. Bei der Aufzeichnung für das ZDF-Sommerinterview sagte Merkel, sie hoffe auf eine Einigung mit der CSU. Von Sebastian König-Beck

      Tschechische Regierung beschließt Rücktritt

        Nach dem Scheitern bei der Vertrauensfrage hat die tschechische Regierung des Populisten Andrej Babis ihren Rücktritt beschlossen. Er werde seine Demission bald bei Präsident Milos Zeman einreichen, erklärte der Gründer der Protestbewegung ANO.

        Separatisten-Regierung bleibt im Amt
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        In der spanischen Region Katalonien bleibt die Regierung aus Separatisten im Amt. Der Ministerpräsident hat eine Vertrauensfrage im Parlament von Barcelona überstanden. Von Oliver Neuroth

        Oberpfälzer Landrat Meier: Merkel soll Vertrauensfrage stellen

          So deutlich hat das bisher in Bayern kaum einer formuliert: Andreas Meier (CSU), Landrat im Kreis Neustadt an der Waldnaab, fordert Kanzlerin Angela Merkel auf, wegen der Flüchtlingsproblematik die Vertrauensfrage im Bundestag zu stellen.

          Neuwahlen wohl am 20. September

            Die Griechen sollen nach einem Bericht des TV-Senders Mega TV am 20. September ein neues Parlament wählen. Anderen Medien zufolge wird Tsipras noch am Abend eine Ansprache an das Volk richten. Möglich ist, dass er dann seinen Rücktritt ankündigt.

            Tsipras will angeblich mit Rücktritt Neuwahlen erzwingen

              Medienberichten zufolge könnte es in Griechenland jetzt schnell gehen: vorgezogene Neuwahlen gelten als fast sicher. Regierungschef Tsipras will sich angeblich ein neues Mandat sichern, bevor die Sparmaßnahmen greifen.

              Tsipras will Vertrauensfrage stellen
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Griechenlands Parlament hat dem dritten Hilfspaket zugestimmt. Zahlreiche Syriza-Mitglieder verweigerten Premier Tsipras aber die Gefolgschaft. Tsipras will nun die Vertrauensfrage stellen. Dazu BR-Reporterin Mira Barthelmann.

              Syriza-Abgeordnete verweigerten Tsipras die Gefolgschaft

                Nach einer mehrstündigen Debatte in der Nacht votierten auch zahlreiche Oppositionsabgeordnete für das Hilfsprogramm. Etwa 40 Abgeordnete der Regierungspartei Syriza verweigerten Ministerpräsident Tsipras hingegen die Gefolgschaft.