BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Uhrenhändler-Überfall: Sechs Jahre Haft für 37-Jährigen

    Kein Versicherungsbetrug, sondern ein Raubüberfall auf ein Uhrenhändler-Ehepaar in Vöhringen (Lkr. Neu-Ulm): Dafür muss ein 37-Jähriger jetzt sechs Jahre ins Gefängnis. DNA-Spuren am Tatort waren vor Gericht ausschlaggebend.

    Brandstiftung? Ex-Pächter der Freizeithalle Kulmbach vor Gericht

      Weil sie im April 2018 Feuer in der Freizeithalle in Kulmbach gelegt haben sollen, müssen sich vor dem Amtsgericht Bayreuth der frühere Pächter der Halle sowie ein mutmaßlicher Komplize verantworten.

      Makler soll Versicherungen um Dreiviertel Million geprellt haben

        Er soll von Versicherungsunternehmen zu Unrecht Provisionen in Höhe von rund 750.000 Euro erhalten haben. Deshalb muss sich ein 53- jähriger wegen Betrugs in 233 Fällen vor der ersten großen Strafkammer am Landgericht Schweinfurt verantworten.

        Schweinfurt: Bewährungsstrafen für Versicherungsvertreter

          Wegen Versicherungsbetrugs sind am Landgericht Schweinfurt vier Männer zu Bewährungsstrafen zwischen einem Jahr und vier Monaten und zwei Jahren verurteilt worden. Sie hatten Provisionen für fingierte Versicherungsverträge kassiert.

          Versicherungsbetrüger sollen 3,5 Millionen Euro ergaunert haben

            3,5 Millionen Euro sollen vier Versicherungsvermittler ergaunert haben. Dafür müssen sich die Männer im Alter von 42 bis 68 Jahren vor dem Landgericht Schweinfurt verantworten. Jetzt haben Staatsanwaltschaft und Gericht einen Deal abgeschlossen.

            Landkreis Schwandorf: Polizei vermutet Kfz-Versicherungsbetrug

              53 Durchsuchungen gestern und heute: Mit falschen Rechnungen soll in mindestens 50 Fällen der Betreiber einer Autowerkstätte in Maxhütte-Haidhof (Lkr. Schwandorf) mehrere Kfz-Versicherungen betrogen haben.

              Prozess um 3,5 Millionen Euro Versicherungsbetrug startet neu

                Ein Prozess, der bereits vor zwei Wochen begonnen hat, startet heute Vormittag vor dem Landgericht Schweinfurt von vorn. Der Grund: Einer der Verteidiger hatte bemängelt, dass das Gericht nur mit zwei Berufsrichtern besetzt war.

                Montag, 25. September: Das bringt der Tag

                  Parteien beraten Wahlergebnis +++ Brexit-Verhandlungen gehen weiter +++ EU-Minister prüfen Polens Justizreform +++ Neue Tarifrunde bei der Postbank +++ Kurden-Referendum im Nordirak +++ Mutmaßliche Versicherungsbetrüger vor Gericht in Schweinfurt

                  B5 Bayern: Warnstreiks im Münchner öffentlichen Nahverkehr
                  • Artikel mit Audio-Inhalten

                  Warnstreiks in München: Bus und Tram betroffen +++ Wöhrl will 500 Millionen Euro für Air Berlin zahlen +++ Versicherungsbetrug in Schweinfurt vor Gericht +++ Poinger Erdstöße waren Beben mit Stärke 2,4 auf der Richterskala Moderation: Irene Esmann