BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Rückgang der Verkehrsunfälle in Schwaben

    Die Polizeipräsidien in Schwaben haben ihre Verkehrsstatistik für das Jahr 2020 veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Verkehrsunfälle gesunken. Im nördlichen Schwaben gab es allerdings mehr tödliche Unfälle.

    Montag, 19. Februar: Das bringt der Tag

      Merkel will Tauber-Nachfolger benennen +++ SPD setzt Basisveranstaltungen fort +++ Herrmann stellt Verkehrsstatistik vor +++ Plädoyers in Deggendorfer Missbrauchsprozess +++ Bischofs-Vollversammlung in Ingolstadt +++ Skispringer hoffen auf Medaille

      Mehr Verkehrstote in Unterfranken

        In Unterfranken sind im vergangenen Jahr mehr Menschen im Straßenverkehr gestorben. Laut Polizeipräsidium Unterfranken kamen 2016 68 Personen ums Leben. Das sind zwölf Tote mehr als im Vorjahr. Damit stieg die Zahl der Verkehrstoten um 21,4 Prozent.

        Immer mehr Unfälle haben Alkohol zur Ursache

          Immer mehr Unfälle in Mittelfranken haben Alkohol zur Ursache. Das zeigt die heute in Nürnberg vorgelegte Unfallstatistik Mittelfrankens für das Jahr 2016. Demnach stieg die Zahl der Alkoholunfälle zum Vorjahr um fast zehn Prozent auf 575.

          Weniger Verkehrstote - aber mehr Unfälle und mehr Verletzte

            Auf deutschen Straßen sind in den ersten sechs Monaten des Jahres 1.450 Menschen ums Leben gekommen. Das sind 144 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Unfälle und der Verletzten stieg leicht an.

            Testbetrieb von führerloser U-Bahn in München
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Weitere Themen: Verkehrsstatistik 2015: Weniger Tote, aber mehr Verletzte +++ Bayern hat niedrigste Jugendarbeitslosigkeit in Europa +++ Umweltverbände fordern mehr naturbelassene Wälder +++ Ein Toter bei Zimmerbrand in Bad Staffelstein