Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Verkehrsministerkonferenz setzt E-Scooter auf die Agenda
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Anke Rehlinger (SPD), Vorsitzende der Länder-Verkehrsministerkonferenz, setzt sich für eine stärkere Kontrolle von E-Scooter-Fahrern ein. An diesem Mittwoch beginnt die zweitägige Herbsttagung der Verkehrsminister in Frankfurt.

Reichhart: E-Scooter "große Entlastung" im Straßenverkehr
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Es könnte bald voller werden auf Rad- und Gehwegen: Elektro-Scooter stehen vor ihrer Zulassung. Über die kleinen Tretroller entscheidet jetzt die Verkehrsministerkonferenz. Mit dabei: der bayerische Verkehrsminister Hans Reichhart (CSU).

Verkehrsminister wollen höhere Strafen für Raser

    Raser, Drängler und sogenannte Auto-Poser sollen künftig härter bestraft werden. Auch für andere Verstöße "mit einem besonderen Gefährdungspotenzial" sollen laut einem Beschlussvorschlag der Verkehrsministerkonferenz höhere Bußgelder verhängt werden.

    Erlanger Forscher arbeiten an wasserstoffbetriebenen Zügen

      Während auf der Verkehrsministerkonferenz in Nürnberg über Alternativen für Dieselantriebe auf Schiene und Straße diskutiert wird, arbeiten Erlanger Wissenschaftler an einer konkreten Umsetzung: Sie entwickeln wasserstoffbetriebene Züge.

      Ilse Aigner: "Wir wollen keine Fahrverbote in der Stadt"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Auf der Verkehrsminister-Konferenz in Nürnberg sind sich die Verkehrsminister der Länder offenbar einig, alles zu tun, um Fahrverbote in den Städten zu vermeiden. Das betonte Verkehrsministerin Ilse Aigner in der radioWelt auf Bayern 2.

      Freitag. 20. April: Das bringt der Tag

        Bundestag debattiert über Schwarzfahren +++ Verkehrsminister wollen höhere Bußgelder für Raser und Falschparker +++ Protest gegen Polizeiaufgabengesetz wird zentral +++ Urteil nach Schießerei in Unterföhring erwartet

        E-Mobilität und Diesel: Verkehrsminister beraten in Nürnberg

          Die Verkehrsminister der Länder treffen sich ab heute in Nürnberg zur Verkehrsministerkonferenz. Im Mittelpunkt des zweitägigen Treffens dürfte neben dem Diesel-Skandal und seinen Folgen vor allem die Mobilität der Zukunft stehen.

          Bundesbehörde fordert Tempo 30 als Standard in Städten

            In Wohngebieten ist Tempo 30 längst nichts Besonderes mehr. Dem Umweltbundesamt reicht das nicht: Tempo 30 überall in der Stadt hätte viele Vorteile - sogar für die Autofahrer.

            Blaue Plakette ausgebremst

              Sie soll die Luft in deutschen Städten sauberer machen, so die Idee der blauen Plakette. Doch der Vorstoß aus Baden-Württemberg, Bremen und Hessen stößt bei den Verkehrsministern der meisten anderen Länder auf Ablehnung - auch bei Joachim Herrmann.