BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Seenotrettung: Sea-Eye tauft viertes Schiff
  • Artikel mit Video-Inhalten

In diesem Jahr sind etwa 170 Flüchtlinge im Mittelmeer gestorben, so die Vereinten Nationen. Das wollen die Seenotretter von Sea-Eye aus Regensburg verhindern. Jetzt bringen sie ihr viertes und größtes Schiff an den Start. Heute wurde es getauft.

Schulze: "Darf nicht sein, dass es mehr Plastik als Fisch gibt"

    Bundesumweltministerin Svenja Schulze sieht erstmals eine Chance, eine weltweite Konvention gegen Plastikmüll durchzusetzen. Es sei wichtig, die Weltmeere besser zu schützen, sagte sie im Bayern 2-Interview.

    "Wir können nicht ewig gegen das Meer kämpfen!"
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Wir stehen am Anfang der UN-Dekade der Ozeanforschung: Gemeinsam sollen Wege aus der Klimakrise gesucht werden. Meereskundler Karsten Reise spricht mit uns über steigende Meeresspiegel, riesige Deichbauwerke - und seinen allerliebsten Meeres-Roman.

    Atomwaffen: Seit heute weltweit verboten
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Heute erlassen die Vereinten Nationen ein weltweites Verbot von Atomwaffen. Doch nicht alle machen mit. Friedensbewegungen appellieren insbesondere an die Atommächte, dem Vertrag beizutreten. Auch Deutschland hat bislang nicht unterschrieben.

    "Himmel und Hölle": UN-Generalsekretär Guterres im Bundestag
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Nur selten lädt der Bundestag ausländische Politiker ein. Bei UN-Generalsekretär António Guterres machte er eine Ausnahme. Guterres sprach bei der Feier zum 75-jährigen Bestehen der Vereinten Nationen über Verzweiflung und Hoffnung in Corona-Zeiten.

    UN-Klimagipfel: Guterres fordert Ausrufung des "Klimanotfalls"

      Fünf Jahre nach der Einigung auf das Pariser Abkommen hat UN-Generalsekretär Guterres alle Staaten aufgerufen, den "Klimanotfall" zu erklären. Er warnte vor einem "katastrophalen Temperaturanstieg" noch in diesem Jahrhundert.

      Das Ehrenamt leidet unter Bürokratie und Corona
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Zum 34. Mal wird in diesem Jahr der Internationale Tag des Ehrenamtes gefeiert. 1986 haben ihn die Vereinten Nationen zum ersten Mal am 5. Dezember begangen. Die Bürokratie und neuerdings Corona erschweren das bürgerschaftliche Engagement jedoch.

      Merkel sieht Licht am Ende des Tunnels
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      In ihrer Video-Rede beim UN-Sondergipfel hat Bundeskanzlerin Merkel der WHO den Rücken gestärkt. Sie sprach sich zudem für eine faire globale Verteilung von Impfstoffen aus.

      110 Tote bei mutmaßlichem Boko-Haram-Angriff in Nigeria

        Bei einem bewaffneten Angriff in Nigeria sind mindestens 110 Bauern getötet worden. Hinter der Tat wird die Terrorgruppe Boko Haram vermutet. Laut UN handelt es sich um den "brutalsten direkten Angriff auf unschuldige Zivilisten in diesem Jahr".

        Bewahrung der Schöpfung: Kirchen für UN-Agenda 2030
        • Artikel mit Video-Inhalten

        "Waking the Giant" – mit dieser Initiative möchten die Kirchen einen "Riesen" wecken: Der extreme Hunger soll ein Ende finden, Gerechtigkeit soll hergestellt und die Erde vor Umweltzerstörung bewahrt werden. Und das alles bis 2030.