BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Delta-Variante: Verdachtsfall am Klinikum Bayreuth

  • Artikel mit Audio-Inhalten

In einem Bayreuther Krankenhaus hat sich möglicherweise ein Arzt mit der Delta-Variante des Coronavirus infiziert. Während das Klinikum kaum Details preisgibt, scheint innerhalb des Personals über entsprechende Maßnahmen diskutiert zu werden.

AOK: Corona lässt Zahlen zu Abrechnungsbetrug sinken

    Die gesetzlichen Krankenkassen versuchen, gegen falsche Abrechnungen vorzugehen. Bei der größten Kasse in Bayern, der AOK, sind die Verdachtsfälle 2020 deutlich gesunken. Dahinter dürfte aber ein Sondereffekt wegen der Corona-Krise stecken.

    Corona-Testzentren: Nürnberger Zentralstelle leitet Ermittlungen

      Das Miesbacher Testzentrum war das erste, mittlerweile häufen sich die Verdachtsfälle von Betrug. Jetzt hat das Justizministerium der Zentralstelle zur Bekämpfung von Betrug und Korruption im Gesundheitswesen mehr Kompetenzen eingeräumt.

      Kein Einzelfall: Bundesweit Testzentren unter Verdacht

        Es begann mit Fällen in NRW und einem in Bayern. Doch nach den ersten Verdachtsfällen zeigt sich: Im ganzem Bundesgebiet gab es anscheinend Betrug bei den Abrechnungen in Testzentren. Auch Berlin und Hessen melden neue Fälle.

        Zwei Fälle der brasilianischen Corona-Mutante in Augsburg

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Sie gilt als ansteckender, Impfungen wirken womöglich weniger gut: die brasilianische Corona-Variante. Nun sind in Augsburg zwei Fälle der Mutante nachgewiesen worden. Und es gibt weitere Verdachtsfälle. Die Stadtspitze ist alarmiert.

        Bisher 42 Fälle von Sinusvenenthrombose nach Astrazeneca-Impfung

          Das Paul-Ehrlich-Institut meldet 42 Verdachtsfälle einer Sinusvenenthrombose nach Impfung mit dem Astrazeneca-Impfstoff. Laut einem Forscher kann das Vakzin allein nicht der Grund sein. In 35 Fällen waren Frauen von 20 bis 63 Jahren betroffen.

          Vogelgrippe-Fall im Landkreis Regen bestätigt

            Im Landkreis Regen muss Geflügel künftig im Stall oder in fest überdachten Schutzvorrichtungen gehalten werden. Hintergrund ist ein erster Fall von Vogelgrippe, der jetzt bestätigt wurde.

            AfD Bayern begrüßt vorläufigen Stopp der Beobachtung

            • Artikel mit Audio-Inhalten
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Nachdem das Verwaltungsgericht Köln dem Bundesamt für Verfassungsschutz eine Einstufung der AfD als Verdachtsfall vorläufig untersagt hat, zeigt sich die AfD erleichtert. Auch in Bayern kritisieren Parteivertreter den Verfassungsschutz harsch.

            Vorerst kein Verdachtsfall: Nur formaler Punktsieg für AfD

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Nach Beschluss des Verwaltungsgerichts Köln darf der Verfassungsschutz die AfD vorerst nicht als rechtsextremistischen Verdachtsfall behandeln. Eine formale, keine inhaltliche Entscheidung. Eine Analyse von Ingo Lierheimer.

            Gericht: AfD vorerst nicht als Verdachtsfall einzustufen

              Das Bundesamt für Verfassungsschutz darf die AfD bis zum Abschluss eines Eilverfahrens nicht als rechtsextremistischen Verdachtsfall einordnen und beobachten. Das geht aus einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Köln hervor.