BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

VW bietet Dieselkunden Vergleich an
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Vergleich zwischen VW und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für hunderttausende vom Dieselskandal betroffene VW-Kunden ist zwar gescheitert. Der Konzern will aber trotzdem zahlen.

Vergleich für VW-Dieselkunden geplatzt
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Verhandlungen über einen Vergleich zu Entschädigungen für VW-Dieselkunden sind laut Volkswagen geplatzt. Wie der Konzern mitteilte, soll die Höhe der Honorarforderungen der Anwälte des Bundesverbands der Verbraucherzentralen vzbv der Grund sein.

VZBV hofft auf Kundenschutz bei zu langsamem Internet

    Haushalte bekommen von den Telekommunikationsanbietern häufig nicht die versprochene Internetgeschwindigkeit geliefert. Der Verbraucherzentrale Bundesverband fordert deshalb ein Recht auf Entschädigung - und die könnte tatsächlich bald kommen.

    Vergleichsverhandlungen werden von VW ernsthaft angegangen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Im Dieselskandal führt der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) stellvertretend für rund 440.000 Kläger einen Prozess gegen Volkswagen. Ein Novum im deutschen Rechtssystem. Auch der Vergleich, der nun für die VW-Kunden angestrebt wird, ist neu.

    Dieselskandal: Volkswagen verhandelt über Vergleich für Kunden
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Im Musterprozess um mögliche Entschädigungen für Hunderttausende Dieselfahrer wollen Volkswagen und der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) in Vergleichsgespräche einsteigen. Das teilte der VW-Konzern am Vormittag mit.

    Diesel-Besitzer vs. VW: Auftakt zum Mega-Prozess

      Vor dem Oberlandesgericht in Braunschweig hat der Mammutprozess gegen den Volkswagen-Konzern begonnen. Mehr als 446.000 Dieselbesitzer verlangen mit der Musterfeststellungsklage Schadensersatz von VW. Ein Urteil wird so schnell nicht gesprochen.

      Kein automatisches Trinkgeld auf Kreuzfahrten

        Kreuzfahrtanbieter dürfen nicht automatisch Trinkgelder von ihren Kunden einziehen. Damit entschied das Landgericht Koblenz im Sinne der klagenden Verbraucherschützer, wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) mitteilte.

        Oberster Verbraucherschützer erwartet Klagewelle

          Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller rechnet wegen des möglichen Auto-Kartells mit einer Klagewelle. Er geht von zehntausenden Verfahren aus, in denen Autokäufer Schadenersatz für überteuerte Fahrzeuge verlangen könnten.

          Verbraucherschützer kritisieren Neuregelung als unzureichend

            Der Bundestag hat gestern Nacht die Umsetzung der EU-Richtlinie über den Versicherungsvertrieb beschlossen. In Bezug auf Restschuldversicherungen wurde dabei laut vzbv die Chance verpasst, eine fragwürdige Praxis zu stoppen. Von Gabriel Wirth

            Topthema: Cum/Cum-Geschäfte der Deka Bank
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            weitere Themen: Verbraucherschützer gegen mehr Datenabfrage an Ladenkassen + Kritik an Plänen für "Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz" Moderation: Yvonne Unger