BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Artenschutzprojekt: 14 Habichtskäuze ausgewildert

    Vor knapp 100 Jahren war der letzte, frei lebende Habichtskauz in der bayerisch-tschechischen Grenzregion geschossen worden. Inzwischen wächst die Population der Eulenvögel wieder. 14 Habichtskäuze sollen nun in Nordostbayern heimisch werden.

    Stadt Nürnberg sammelt Spenden für Sanierung der Stadtmauer

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Auf ihre Stadtmauer sind die Nürnberger stolz. Sie zieht sich fünf Kilometer rund um die Altstadt. Das ist einmalig in Europa. Doch das Baudenkmal bröckelt, es muss saniert werden. Alleine kann die Stadt das nicht stemmen. Deshalb sucht sie Spender.

    Allgäuer Bergtour zur Alpendohle

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Touren zu den Allgäuer "Big Five" – Steinadlern, Steinböcken, Gämsen, Murmeltieren und Alpendohlen – bietet das Zentrum Naturerlebnis Alpin in Obermaiselstein heuer an. Reporterin Doris Bimmer hat teilgenommen und vieles über Alpendohlen erfahren.

    Hecke schneiden: Welche Regeln gelten denn jetzt?

      Hecke schneiden heißt manchmal auch Raupen schreddern und Amseln obdachlos machen. Selbst dann, wenn man die gesetzlichen Vorschriften beachtet. Aber es geht auch anders.

      Bauern in Sorge: Saatkrähen fressen Felder leer

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Kolonien von Saatkrähen sorgen an mehreren Orten in Bayern für Probleme. In Nordschwaben fressen die geschützten Vögel hektarweise die Saat von den Feldern. Bauern fordern eine schnelle Lösung. Doch am Ende könnte das Problem noch größer werden.

      Bernauer Feuerwehr bringt Falkenküken zurück ins Nest

      • Artikel mit Bildergalerie

      Mithilfe einer Zwölf-Meter-Schiebeleiter haben Männer der Freiwilligen Feuerwehr Bernau ein Turmfalkenküken zurück ins Nest gesetzt. Der Vogel war aus dem Nest unter einem Dachgiebel gefallen. Die Falkenmama begrüßte ihren Ausreißer mit einer Maus!

      Polizei in Donauwörth rettet erneut kleinen Turmfalken

        Vor einer Woche fiel in Donauwörth schon ein Turmfalkenjunges aus dem Nest, jetzt stürzte ein zweiter Jungvogel an der gleichen Stelle ab. Die Polizei fing das laut klagende Küken ein. Es soll zusammen mit seinem Bruder aufgepäppelt werden.

        Unwetter: Hagelkörner wie Golfbälle in Wolfratshausen

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Verbeulte Autos, zerschmetterte Fenster, erschlagene Vögel: Das Unwetter vom Montag hat eine Spur der Verwüstung in Wolfratshausen hinterlassen. Die Schäden sind gewaltig. Zudem ist die Gefahr für Teile Oberbayerns noch nicht gebannt, warnt der DWD.

        Polizei in Donauwörth rettet jungen Turmfalken

          Einen nicht alltäglichen Einsatz hatten jetzt Polizisten in Donauwörth. Sie hatten mitbekommen, wie vom Turm ihrer Inspektion ein junger Turmfalke vom Nest auf die Straße fiel. Der junge Vogel wäre beinahe von Autos überrollt worden.

          Störche riechen und fliegen auf frisch gemähtes Gras

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Weil Vögel keine Nase haben, können sie auch nicht riechen? Von wegen: Störche fliegen auf frisch gemähte Wiesen! Forscher haben herausgefunden, dass die Vögel den typischen Duft wahrnehmen und dadurch wissen, wo es reichlich Beute zu holen gibt.