BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Autokratzerprozess: Zweieinhalb Jahre Gefängnis für 26-Jährigen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Im sogenannten Autokratzerprozess hat das Landgericht Schweinfurt einen 26-Jährigen wegen Sachbeschädigung zu einer Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt. Der Mann hatte 405 Autos verkratzt.

Mietpreisbremse eingeklagt: Münchner Mieter gewinnt vor Gericht

    Dass Mieten in München teuer sind, wusste ein Berliner, als er wegen seines Jobs schnell nach München ziehen musste. Doch 1.200 Euro Miete für seine rund 40 Quadratmeter große Wohnung kamen ihm dann doch zu hoch vor. Vor Gericht bekam er nun Recht.

    EuGH: Drei Länder haben in Flüchtlingskrise EU-Recht gebrochen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Polen, Ungarn und Tschechien haben nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs in der Flüchtlingskrise gegen EU-Recht verstoßen. Die Länder hätten sich laut EuGH nicht weigern dürfen, EU-Beschlüsse zur Umverteilung von Asylbewerbern umzusetzen.

    Brandstiftung nach Versicherungsabschluss - Mann muss in Haft

      Das Landgericht Memmingen hat einen Mann, der seine Versicherung betrügen wollte, zu über zwei Jahren Haft verurteilt. Er soll seine Mutter angestiftet haben, in seinem Bauernhof ein Feuer zu legen. Eine Frau wurde verletzt, ein Pferd starb.

      39-Jähriger muss wegen Computerbetrugs vier Jahre in Haft

        Sportschuhe, Smartphones und andere Waren hat sich ein 39-Jähriger im Internet besorgt, mit falschen Daten. Deswegen verurteilte ihn das Landgericht Nürnberg-Fürth zu vier Jahren Gefängnis wegen Computerbetrugs. Er soll einen Komplizen gehabt haben.

        #Faktenfuchs: Aussagen des Immunologen Hockertz im Faktencheck

          Im Netz kursiert ein Interview mit dem Immunologen Stefan Hockertz. Er kritisiert die Reaktion der Politik auf die Corona-Pandemie heftig. Für derartige Urteile ist es aber zu früh - eine Einordnung vom #Faktenfuchs.

          Urteil im Würzburger Logopäden-Prozess könnte vor Ostern fallen

            Das Urteil im sogenannten Logopäden-Prozess könnte früher gesprochen werden, als bislang angenommen. Das hängt auch mit der Corona-Pandemie zusammen. Die Verhandlung in Würzburg könnte demnach bereits vor Ostern zu Ende gehen.

            Prozess um "Revolution Chemnitz": Haftstrafen für Angeklagte

              Im Prozess um die rechtsextreme Terror-Vereinigung "Revolution Chemnitz" hat das Oberlandesgericht Dresden Haftstrafen zwischen zwei Jahren und drei Monaten sowie fünfeinhalb Jahren verhängt. Alle acht Angeklagten wurden verurteilt.

              Räuberische Erpressung: Drei Jahre Haft für Mann aus Alzenau

                Wegen Beihilfe zur gemeinschaftlichen schweren räuberischen Erpressung hat das Landgericht Aschaffenburg einen 24-Jährigen zu einer Haftstrafe verurteilt. Der Mann muss für drei Jahre ins Gefängnis und zugleich eine Entziehungsanstalt besuchen.

                Prozess um Sex mit Gefangenem geht in Berufung

                  Mehr als eine Woche nach dem Urteil gegen eine ehemalige Pflegekrankenschwester der Forensik in Lohr wegen sexuellen Missbrauchs haben beide Seiten Berufung eingelegt. Die 39-Jährige war zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.