BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Biden stoppt Pläne für Truppenabzug auch aus der Oberpfalz

    Der vom ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump forcierte Abzug amerikanischer Truppen aus Deutschland - und damit auch aus der Oberpfalz - findet vorerst nicht statt. Das hat der neue Amtsinhaber Joe Biden jetzt noch einmal klargestellt.

    Söder: Veto zu US-Truppenabzug korrigiert strategischen Fehler

      Der Kongress will den geplanten Abzug von US-Soldaten aus Deutschland blockieren. Ministerpräsident Söder sieht darin die Korrektur eines strategischen Fehlers. Wirtschaftsminister Aiwanger verweist auf die wirtschaftliche Bedeutung der US-Army.

      Trump zieht weitere US-Truppen aus Afghanistan und Irak ab
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Es war schon im Wahlkampf 2016 sein Versprechen, US-Truppen nach Hause zu holen: Kurz vor Ende seiner Amtszeit im Weißen Haus ordnet Donald Trump jetzt den Abzug weiterer Truppen aus Afghanistan und dem Irak an. Nur je 2.500 Soldaten sollen bleiben.

      Ärger der Offenen Linken Ansbach über möglichen Kasernenverbleib

        In Ansbach sorgt die Diskussion um das Areal der Barton-Kaserne weiter für Diskussionen. Dass die US-Armee das Areal nun anscheinend behalten will, ruft die Stadtratsfraktion der Offenen Linken Ansbach auf den Plan.

        Was bedeutet ein möglicher US-Truppenabzug für Ansbach?

          Das letzte Wort ist nicht gesprochen: Noch ist unklar, ob auch in Katterbach Soldaten vom US-Standort abgezogen werden könnten. Doch wie steht es um die möglichen wirtschaftlichen Folgen für die Stadt Ansbach und ihre Bevölkerung?

          Runder Tisch mit Aiwanger zu möglichem US-Truppenabzug
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger trifft sich im Landratsamt Amberg-Sulzbach mit Vertretern der Anrainerkommunen des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr. Das Thema des runden Tisches: der geplante Teilabzug von 5.500 US-Soldaten.

          US-Truppenabzug: Grafenwöhr als "Spielball der Weltpolitik"
          • Artikel mit Audio-Inhalten
          • Artikel mit Video-Inhalten

          5.500 Soldaten will US-Präsident Donald Trump aus der Oberpfalz abziehen. Die deutsch-amerikanische Freundschaft hat hier an der Basis schon viel Weltpolitisches ausgehalten in den vergangenen 75 Jahren. Nun droht ein neuer Tiefpunkt.

          US-Truppenabzug: Solidarität mit Oberpfälzer Standorten
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Tausende US-Soldaten sollen aus Deutschland abgezogen werden - wovon die Oberpfalz besonders stark betroffen wäre. Staatskanzlei-Chef Herrmann und Finanzminister Füracker haben mit Kommunalpolitikern in der Region über Unterstützungen beraten.

          Wie geht's weiter in Vilseck? Beratung zum US-Truppenabzug

            Dank der US-Armee fließen jedes Jahr mehrere Hundert Millionen Euro in die Oberpfälzer Wirtschaft. Damit könnte es bald vorbei sein. Denn 4.500 US-Soldaten sollen abgezogen werden. In Vilseck findet deshalb heute ein Krisengipfel statt.

            US-Truppenabzug: Kramp-Karrenbauer will Betroffenen helfen

              Für den geplanten US-Truppenabzug will Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer betroffene Bundesländer unterstützen. In Bayern ist vor allem der Standort Vilseck in der Oberpfalz betroffen. Dort sollen 4.500 Soldaten abgezogen werden.