BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Warum Gendern viele Blinde (noch) im Alltag stört

    Blinde und sehbehinderte Menschen wollen ungehindert am Alltag teilnehmen. Dazu gehören heute Twitter, Facebook und Online-News. Hier hilft Software: vergrößert Schrift und liest vor. Gender-Sternchen können da stören - zumindest in aktueller Form.

    Baerbock entschuldigt sich für "N-Wort" in Interview

      Die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, hat sich dafür entschuldigt, in einem Interview das "N-Wort" benutzt zu haben. "Das war falsch und das tut mir leid", schrieb Baerbock am Sonntag auf Twitter.

      Twitter steigert Umsatz mit Werbung und Abos

        Welche Auswirkungen wird das iPhone-Update auf die Erlöse der sozialen Netzwerke haben? Twitter kann jetzt antworten: Weniger als befürchtet - es läuft sogar wesentlich besser.

        Rassismus-Eklat: England-Spieler attackiert soziale Netzwerke

          Weil er im Elfmeterschießen vergab, wurde Bukayo Saka im Netz übel und rassistisch angegangen. Nun kritisierte der englische Nationalspieler die sozialen Netzwerke scharf für deren Tatenlosigkeit. Was tun gegen Rassismus bei Facebook, Twitter und Co?

          Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano ist tot

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Esther Bejarano, Auschwitz-Überlebende und Zeitzeugin des Holocausts, ist in der Nacht auf Samstag verstorben. Das erklärte der Direktor der Bildungsstätte Anne Frank, Meron Mendel, auf Twitter. Bejarano wurde 96 Jahre alt.

          Hoeneß kritisiert Kroos, der kontert süf­fi­sant

            Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß hat in der Nachbetrachtung zur Fußball-EM den zurückgetretenen Toni Kroos harsch kritisiert. Kroos habe im heutigen Fußball "nichts mehr verloren". Der Ex-Nationalspieler konterte bissig bei Twitter.

            #Faktenfuchs: Falsches Laschet-Zitat kursiert auf Twitter

              Seit ein paar Tagen kursiert in den sozialen Medien ein angebliches Zitat Armin Laschets, in dem es heißt, man müsse jungen Leuten erklären, "warum das mit dem Klimaschutz nicht so schnell geht". Doch den Satz hat Laschet so nicht gesagt.

              BR24 hören: Weil wir auch Social Media auf dem Schirm haben

              • Artikel mit Audio-Inhalten

              BR24: Damit ist jetzt auch unser Inforadio gemeint, bisher unter dem Namen B5 aktuell bekannt. Wir zeigen also auch nach außen, dass wir eng zusammenarbeiten - und listen hier 24 gute Gründe auf, BR24 zu hören. Grund 24 hat mit "Social Media" zu tun.

              Messerattacke von Würzburg: So reagiert das Netz

              • Artikel mit Video-Inhalten

              Trauer, Anteilnahme und Wut: Der Messerangriff von Würzburg ist auch Thema in den sozialen Medien. Videos der Tat kursieren im Netz. Doch diese vermitteln eine Botschaft, die keinem Terroristen gefallen dürfte.

              Neue Studie: Liebäugeln Journalisten zu viel mit den Grünen?

              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Zumindest auf Twitter kommt die Öko-Partei bei vielen Medienleuten überraschend gut weg, stellten Forscher der Uni Trier fest. Auch das gegenseitige Meinungsklima sei vergleichsweise "kooperativ". Die AfD dagegen hat es bei Berichterstattern schwer.