BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Formel 1: Ferrari-Chef geht, Mercedes-Chef bleibt noch

    Bei Ferrari hat Vorstandschef Louis Camilleri seinen sofortigen Rücktritt erklärt. Beim Konkurrenten Mercedes macht Motorsportchef Toto Wolff hingegen weiter. Doch er macht sich trotzdem bereits grundsätzliche Gedanken über einen Nachfolger.

    Wehrlein fällt wegen Halswirbelbrüchen weiter aus

      Der deutsche Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein hat sich bei seinem Unfall beim "Race of Champions" in Florida schlimmer verletzt als bislang bekannt: Wie Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff erklärte, erlitt der 22-Jährige Mitte Januar Halswirbelbrüche.

      Vettel jagt die Silberpfeile
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Lewis Hamilton war beim freien Training zum Großen Preis in Melbourne Schnellster. Die Favoritenrolle lehnt Mercedes-Sportchef Toto Wolff trotzdem ab. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel gilt als aussichtsreichster Herausforderer der Silberpfeile.

      Mercedes-Sportchef gibt Favoritenrolle weiter
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Topteams sind enger zusammengerutscht. Mercedes sieht sich trotz zuletzt dreier WM-Titel nicht als Topfavorit. Für Mercedes-Sportchef Toto Wolff ist vor allem Ferrari der größte Konkurrent.

      Hamilton: "Seltsam und traurig"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Lewis Hamilton findet den Rücktritt seines Teamkollegen Nico Rosberg "traurig". Mercedes-Chef Toto Wollff sprach von Charakterstärke. Andere können den Schritt nicht nachvollziehen. Wir haben Reaktionen gesammelt.

      Teamchefs als Krisenmanager gefordert
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Lewis Hamilton nach Motorschaden raus, Sebastian Vettel gibt den Rambo im Ferrari. Nur Nico Rosberg ist glücklich. Oder doch nicht? Die Formel-1-Teams sind mit zahlreichen Problemen im Gepäck unterwegs zum nächsten Rennen.

      Hülkenberg ein weiteres Jahr bei Force India

        Das Formel1-Team Force India setzt auch in der kommenden Saison auf seine beiden Piloten Nico Hülkenberg und Sergio Pérez. Das wurde am Rande des Großen Preises von Großbritannien in Silverstone bekannt.