Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Ermittler stufen Massaker von El Paso als Terrorakt ein
  • Artikel mit Video-Inhalten

Dem Täter droht die Todesstrafe: Die US-Justiz betrachtet den Schusswaffenangriff mit 20 Toten im texanischen El Paso als inländischen Terrorismus. Das Motiv war wohl Hass auf Latinos. Die Hintergründe des Massakers von Dayton sind indes noch unklar.

Stiller Held: Harald Poelchau, Pfarrer und NS-Widerstandskämpfer
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Als er 1933 Gefängnispfarrer in Berlin wird, will Harald Poelchau für die Schwächsten da sein. Was er noch nicht ahnt: In den Berliner Gefängnissen wird er bald denjenigen beistehen müssen, die als politisch Verfolgte zum Tode verurteilt sind.

Mörder von deutscher Touristin in Thailand zum Tode verurteilt

    Rund drei Monate nach der Vergewaltigung und Ermordung einer jungen Deutschen in Thailand ist der Täter zum Tode verurteilt worden. Der 24-jährige Müllmann hatte die Tat gestanden.

    "Verbrennen oder vom Dach stoßen!" - Wie homophob ist der Islam?
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    In acht Ländern der Welt steht auf gleichgeschlechtliche Liebe die Todesstrafe. Sie alle sind muslimisch geprägt. Muslimisch und homosexuell sein klingt deswegen für viele wie ein Widerspruch. Doch das muss nicht so sein.

    Rassist in Texas wegen Mordes an Afroamerikaner hingerichtet
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Es war eines der schlimmsten Hassverbrechen in den USA der Gegenwart: 1998 hatte John King mit zwei Komplizen einen Afroamerikaner an einem Auto zu Tode geschleift. Gestern wurde er im US-Bundesstaat Texas mit einer Giftspritze hingerichtet.

    Amnesty: Zahl der Hinrichtungen weltweit sinkt
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Zuletzt gab es vor zehn Jahren so wenig Hinrichtungen wie im letzten Jahr. Laut Amnesty International wurden 2018 weltweit 690 Menschen exekutiert. Doch die Dunkelziffer könnte deutlich höher liegen.

    Brunei: Scharia-Strafrecht tritt in Kraft

      Im Sultanat Brunei gelten seit heute härtere Strafgesetze. Sie sehen unter anderem die Todesstrafe für gleichgeschlechtlichen Sex vor. Der Schritt ruft weltweit lautstarke Kritiker auf den Plan.

      Brunei: Todesstrafe für Schwule und Amputationen bei Diebstahl
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Im Sultanat Brunei steht auf gleichgeschlechtlichen Sex künftig die Todesstrafe. Die ab Anfang April geltenden Gesetzesänderungen sehen vor, dass homosexuelle Partner zu Tode gesteinigt werden. Vorgesehen sind außerdem Amputationen bei Diebstahl.

      Prozessauftakt im Fall des getöteten Journalisten Khashoggi

        Drei Monate nach dem Mord an dem regierungskritischen saudischen Journalisten Jamal Khashoggi hat in Saudi-Arabien der Prozess gegen elf Verdächtige begonnen. Die Staatsanwaltschaft fordert Berichten zufolge die Todesstrafe für fünf der Angeklagten.

        Japan: Mordanschlag, um gegen Todesstrafe zu demonstrieren?

          In Tokio ist ein Mann mit einem Kleinlaster in eine Gruppe von feiernden Menschen gerast – dabei wurden neun Personen verletzt. Eigenen Angabe zufolge wollte er sich für eine Hinrichtung rächen.